Autor Thema: Seit wann gibt es eigentlich (gute) BG-Software?  (Gelesen 6198 mal)

HH-Dirk

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.024
Seit wann gibt es eigentlich (gute) BG-Software?
« am: 02. Januar 2009, 12:35:34 »
Hallo,

habe mich vor fast 20 Jahren nach einem kleinen BG-Compter umgeschaut und es in der Karstadt-Spieleabteilung versucht. Da gabs ungefähr 20 verschiedene Schachcomputer und - immerhin - auch zwei Backgammoncomputer. Der teurere (keine Ahnung mehr, wer das Ding hergestellt hat, sooo lange her  :)) kostete damals glaube so um 120 Marken. Was soll ich sagen, den hab ich dann genommen und: das Ding konnte nix  ;D . Vor allem die Fähigkeiten im Umgang mit dem Verdopplungswürfel waren echt grausam. Von der Geschwindigkeit ganz zu schweigen. Danach hab ich ewig lang "nur" noch gegen Gegner mit zwei Ohren gespielt und mich gar nicht mehr für BG-Software interessiert.

Da ich bis vor 2 Jahren gar nicht wusste, dass es sowas wie Snowie & Co. überhaupt gibt, ist die ganze Entwicklung all die Jahre an mir vorbeigerauscht und ich wüsste jetzt gern, wie das so weitergegangen ist.

Gruß und natürlich Frohes Neues!
“I can’t see any way to lose from this posi….oh my God!” (QUOTE OF THE DAY auf BGonline.org)

Hardy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.879
    • Hardy's Backgammon Pages
Re: Seit wann gibt es eigentlich (gute) BG-Software?
« Antwort #1 am: 02. Januar 2009, 12:42:08 »
Ich empfehle Dir die Lektüre meiner Tabellarischen Geschichte des Backgammon. Wenn Du Dir dort insbesondere die Jahre 1991, 1994, 1998 und 1999 ansiehst, findest Du die Meilensteine in der Geschichte guter Backgammon-Software.

Was mir leider fehlt, sind Erkenntnisse über die von Dir beschriebenen Backgammon-Computer.


Gruß,

Hardy  8)
Hardy's Backgammon Pages - was sonst?  8)

HH-Dirk

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.024
Re: Seit wann gibt es eigentlich (gute) BG-Software?
« Antwort #2 am: 02. Januar 2009, 13:06:02 »
Erstaunlich, dass es 1991 schon so spielstarke Software gab. Hätt ich das gewusst damals, was hätte da alles aus mir werden können, wo ich doch jetzt groß bin :'(
Ich glaub, ich habe das Gerät damals schon ein, zwei Jahre vorher gekauft. Schade, dass ich den Namen der Firma vergessen habe.

Gruß  :)
“I can’t see any way to lose from this posi….oh my God!” (QUOTE OF THE DAY auf BGonline.org)

Hardy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.879
    • Hardy's Backgammon Pages
Re: Seit wann gibt es eigentlich (gute) BG-Software?
« Antwort #3 am: 02. Januar 2009, 14:17:28 »
Erstaunlich, dass es 1991 schon so spielstarke Software gab.

TD-Gammon war (warum eigentlich???) nie auf dem freien Markt erhältlich. Der Entwickler hatte wohl keine kommerzielle Ader.

Erst mit JellyFish (1994) konnte jederman sein Spiel verbessern. Auch wenn JF heute im Vergleich zu GNUBG und Snowie deutlich spielschwächer ist, war es damals für viele Spieler eine Offenbarung, hat die Spielweise der Top-Spieler maßgeblich beeinflusst und mit dafür gesorgt, dass die Leistungsspitze immer breiter wurde.


Hardy  8)
Hardy's Backgammon Pages - was sonst?  8)

hape42

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 666
    • was sehr wahrscheinlich niemand interessiert...
Re: Seit wann gibt es eigentlich (gute) BG-Software?
« Antwort #4 am: 02. Januar 2009, 14:42:15 »
Erstaunlich, dass es 1991 schon so spielstarke Software gab.

TD-Gammon war (warum eigentlich???) nie auf dem freien Markt erhältlich. Der Entwickler hatte wohl keine kommerzielle Ader.

Erst mit JellyFish (1994) konnte jederman sein Spiel verbessern. Auch wenn JF heute im Vergleich zu GNUBG und Snowie deutlich spielschwächer ist, war es damals für viele Spieler eine Offenbarung, hat die Spielweise der Top-Spieler maßgeblich beeinflusst und mit dafür gesorgt, dass die Leistungsspitze immer breiter wurde.


Hardy  8)
Das hab ich Woolsey auch mal gefragt. Hier die Antwort, soweit ich mich erinnere.
TD lief auf einem Großrechner und hatte auch keine Oberfläche. Die Züge mussten quasi von einem Operator eingegeben werden.
Das ganze startete als ein wissenschaftlicher Versuch an einer Uni. Dass das so populär wird, war niemals geplant.
Einen "Markt" hatte man damals nicht gesehen.
Es wäre auch zu teuer gewesen. Und viel zu langsam auf einem PC von 1991
Und dass sich die Leistung von Jederman-PCs so schnell entwicklet, haben damals sicher wenige geglaubt.

FrankBerger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 591
    • BGBlitz Homepage
Re: Seit wann gibt es eigentlich (gute) BG-Software?
« Antwort #5 am: 03. Januar 2009, 19:14:04 »
TD lief auf einem Großrechner und hatte auch keine Oberfläche. Die Züge mussten quasi von einem Operator eingegeben werden.
Das ganze startete als ein wissenschaftlicher Versuch an einer Uni. Dass das so populär wird, war niemals geplant.
Einen "Markt" hatte man damals nicht gesehen.
Es wäre auch zu teuer gewesen. Und viel zu langsam auf einem PC von 1991
Und dass sich die Leistung von Jederman-PCs so schnell entwicklet, haben damals sicher wenige geglaubt.

Hm... so nicht ganz richtig. Zunächst verdanken wir Gary Tesauro überhaupt vernünftige BG-Software zu haben. IMHO arbeitete er als Wissenschaftler bei der IBM. Für IBM ist  BG-SW nun echt kein Markt :) Aber TD-Gammon WAR erhältlich : es war Bestandteil einer Spielesammlung für OS/2 und und es gab es sogar mal umsonst als Download (und ich finde es auch bei mir wenn ich lang genug suche  >:D ) .

War damals ganz nett. hatte aber nur Spielfunktionen, nichts für die Analyse. Wenn einer ein VM-Ware (oder ähnliches) Image für OS/2 hätte würde ich es suchen :))

 

grisdoof

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 95
Re: Seit wann gibt es eigentlich (gute) BG-Software?
« Antwort #6 am: 27. Mai 2009, 10:05:53 »
Jetzt muss ich tatsächlich bei dem alten Thread meinen Senf dazugeben:

U.a. von Saitek gabs damals die Backgammon-Computer bzw. Spiel-Boards im Angebot. "Sensory Backgammon" hieß eines davon.

Ich hab mir gerade mal ein so ein altes "Sensory Backgammon" bei e-bay ersteigert, um eine Hand voll Euronen. Funktionieren tut es noch einwandfrei, aber zur Spielstärke kann ich leider nicht allzu viel sagen, weil der Vorbesitzer ein wohl richtig starker Raucher war, und das Board insgesamt so nach Rauch stinkt, dass es wohl erst noch ein Jahr bei mir rumliegen muss, bevor ich es angreifen werde...  ;D

"The Saitek Sensory Backgammon is from 1988. It's a 8K software with 9 game levels." (http://electronicchess.free.fr/checkers.html)
Hmmmm, 8K software? Kann man darin echt eine BG-Logik unterbringen? Ich staune...


Ciao
Christoph
Was wir Zufall nennen, ist der Zufluchtsort der Unwissenheit. (Baruch Benedictus de Spinoza, 1632-1677)

FrankBerger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 591
    • BGBlitz Homepage
Re: Seit wann gibt es eigentlich (gute) BG-Software?
« Antwort #7 am: 27. Mai 2009, 17:34:43 »
U.a. von Saitek gabs damals die Backgammon-Computer bzw. Spiel-Boards im Angebot. "Sensory Backgammon" hieß eines davon.

Ich hab mir gerade mal ein so ein altes "Sensory Backgammon" bei e-bay ersteigert, um eine Hand voll Euronen. Funktionieren tut es noch

Ich hab fast jeden BG Computer, den es in den 80er gab. Sensory ist echt nett, aber die Spielstärke ist grottig, wie bei allem aus der zeit....