Autor Thema: Trigammon  (Gelesen 4091 mal)

e2e4

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 227
    • Absurd-ist-an!
Trigammon
« am: 21. Juli 2008, 09:39:22 »
gibt es als über 25 Jahre altes Spiel bei eBay zu kaufen (170240919340).
Hat das schon jemals einer gespielt?
http://absurd-ist-an.blogspot.com/ - Der Blog von Lu Egner!

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Trigammon
« Antwort #1 am: 21. Juli 2008, 09:48:45 »

Nein sieht aber irgendwie interessant aus   :()

Was ich vor kurzem einmal im Internet gesehen habe, ist, dass einige ein rundes Backgammon Brett designed haben, ich glaube da zu spielen würde im ersten Moment etwas verwirrend sein.

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Trigammon Regeln
« Antwort #2 am: 21. Juli 2008, 09:59:24 »
Hab mal das dazu gefunden:

http://www.backgammoninfo.de/fragen

" Hallo, ich habe ein schönes Trigammon(weiß nicht ob es so geschrieben wird) geschenkt bekommen . Leider gibt es keine Spielanleitung. Wissen Sie wie die Regel und Züge zu dritt gespielt werden?

Das ist eine Variante des fast 5000 Jahre alten Backgammon für 3 Spieler. Das Autorenteam Inken Holstein und Michael Bolte, aus H + H (Hamburg und Hannover) hat diese Variante entwickelt. Wolfgangs JokerSpiele hat Gefallen daran gefunden und TRIgammon produziert – und hier als Weltpremiere vorstellt.
Jeder kennt Backgammon, und das sollte eine Voraussetzung sein. Wer dies strategische Würfelspiel liebt, den wird schon immer gestört haben, daß es nur zu zweit zu spielen ist. Nun wird mit TRIgammon eine funktionierende Variante für drei Zocker vorgestellt.
Der Spielplan ist 6-eckig, es gibt natürlich drei Farben und je dreizehn Spielsteine pro Spieler. Wie im Original spielt jeder über 4 Spielfelder (= 24 Zungen). Neu ist, daß jeder in beide Richtungen um das Speilfeld herumzieht. Uff – wie das?
Jeder Spieler hat ein "Haus" zum Ein- und zum Aussetzen, die liegen sich gegenüber. Bei der Grundaufstellung hat jeder in seinem Einstellhaus 3 Steine in der Mitte des Feldes zwischen Zunge 3 und 4 stehen - tatsächlich zwischen, und damit auf beiden Zungen. Die anderen 10 Spielsteine sind in den jeweils nächsten beiden Feldern spiegelbildlich aufgestellt, einmal 2 und dann 3. Betrachtet vom Einstellhaus ist genau gegenüber das Aussetzhaus – vier Felder weiter. Jeder bringt seine Spielsteine schnellstmöglich ins Aussetzhaus, um diese von dortaus heraus zu spielen – wie im Original.
Die Originalregeln gelten unverändert, sowohl was das Ziehen, Blockieren von Zungen, Aussetzen und – natürlich das Einsetzen anbetrifft. Der Haupt-Unterschied ist, daß jeder in zwei Richtungen läuft – und jeder dadurch zwangsläufig einen Gegenspieler und einen Verfolger hat. Und das wiederum führt zu äußerst interessanten Spielsituationen, die viel Spielwitz und taktisches Gespür erfordern.
Alles klar? Nun, ja - bis auf die Steine zwischen den Zungen im Einstellhaus. Diese "wissen noch nicht, in welche Richtung sie ziehen wollen". Solange sie dort stehen, dürfen sie in beide. Ziehen sie einmal los, dann ist die Richtung festgelegt. Solange sie zu dritt oder zweit dort stehen, blockieren sie beide Zungen; alleine ist ein Stein dafür aber doppelt verwundbar – sowohl auf der drei, wie auch der vier.
Beim Einsetzen erfolgt diese Orientierung automatisch: beim Wurf einer 1 – 3 wird in den Zungen 1 – 3 eingesetzt – und damit muß anschließend linksherum gelaufen werden, bei 4 – 6 entsprechend rechtsherum.
Es gibt bereits mehrere Varianten für Backgammon zu dritt, Inken und Michael ist es erstmals gelungen eine Version zu erstellen, die funktioniert, und die richtig heiß ist. Natürlich dauert eine TRIgammon-Partie länger, als das Original. Es spielen nicht nur drei Spieler – es wird auch wesentlich mehr geschmissen, was das Spiel deutlich belebt – aber auch verlängert. Und doch verfliegt die Zeit wie im Flug, und eine Revanche ist angesagt.
Nicht besprochen ist hier die Original-Backgammonversion, die im Inneren der Holzkasette untergebracht ist – wie eingangs gesagt: die Backgammonkenntnisse werden vorausgesetzt.
TRIgammon wird hier erstmals vorgestellt: eine Weltpremiere! Ab sofort bei Wolfgangs JokerSpiele erhältlich – und bei allen Spielefachgeschäften, die gute Holz-Brettspiele führen."

« Letzte Änderung: 21. Juli 2008, 10:01:16 von Vikingblood80 »