Autor Thema: Erste Erfahrungen...  (Gelesen 9523 mal)

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Erste Erfahrungen...
« am: 05. Juni 2008, 22:51:52 »
Hab jetzt auch mal paar Matches da absolviert. Einige Dinger haben sich voll noch gedreht und ich bin erst mal auf 1450 runter gerutscht und jetzt langsam wieder auf dem Weg nach oben. Leider passiert es mir noch zu oft, dass ich mich der Spielweise meiner 15-Hunderter Gegner anpasse, weshalb wohl ein vernünftiges Rating dann doch noch ne Weile dauern dürfte.Auch weil es ja eher schwierig wird mal paar gute Gegner ranzukriegen.

Selbst unter JAVA FIBS ist das ganze doch echt arg gewöhnungsbedürftig und merkwürdig.

Alles in allem kein sonderlich positiver Start, aber da hier die meisten auch dort sind wohl doch lohnenswert, wenn ich mal endlich ne hübsche JAVA Fibs Einstellung hinkriege.

Spielweise und Spielniveau der Spieler scheint aber auch zu passen.

Muss Euch Recht geben, dass Dropper nicht bestraft werden (z.B. durch Verlust des Matches) ist ärgerlich, aber mir momentan noch net passiert.

Der Match Export scheint hier aber vermutlich einfacher gestaltet als bei playok.

Ich muss aber auch Werner Recht geben...ohne Zeitlimiit zu spielen ist nervig, wenn der Gegner einfach net zieht.

Mal sehen was noch so passiert.

Martin

  • DBGV
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5.307
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #1 am: 05. Juni 2008, 23:00:03 »
Spiel doch einfach mal gegen einen der zahlreichen Bots. Da kannst du dir in Ruhe die Funktionen von JavaFIBS angucken und hast die Möglichkeit, Dein Rating relativ schnell zu verbessern.

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #2 am: 05. Juni 2008, 23:29:11 »
Spiel doch einfach mal gegen einen der zahlreichen Bots. Da kannst du dir in Ruhe die Funktionen von JavaFIBS angucken und hast die Möglichkeit, Dein Rating relativ schnell zu verbessern.

Hab ich auch schon gemacht  :-J

Hardy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.879
    • Hardy's Backgammon Pages
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #3 am: 05. Juni 2008, 23:37:32 »
Meine Kurz-Zusammenfassung für FIBS: Sehr archaisch, aber wenn man sich erst einmal mit FIBS (und den unterschiedlichen Bedienoberflächen dafür) auseinandergesetzt hat und die ersten Freunde auf FIBS gewonnen hat, wird man feststellen, dass es derzeit keinen besseren Backgammon-Server gibt. Ich will damit sagen: Es lohnt sich, sich über die Hürden, die FIBS einem Neuling aufstellt, hinüberzubewegen. Dann kann man FIBS genießen.

Und es gibt hier sicher genug FIBS-Fachleute, um alle Probleme einer Lösung zuzuführen.

Hardy  8)
Hardy's Backgammon Pages - was sonst?  8)

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #4 am: 05. Juni 2008, 23:47:42 »


Und es gibt hier sicher genug FIBS-Fachleute, um alle Probleme einer Lösung zuzuführen.



Jo jo jo deswegen bin ich doch hier.  :TU

An den Fähigkeiten der Spieler dort zweifel ich ja auch gar nicht...auch wenn man hört, dass viele bekannte Spieler dort spielen. ;) ;)

Wernik

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 460
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #5 am: 06. Juni 2008, 01:12:10 »
Ja, das gute alte FIBS, habe mich die letzten Tage auch das erste Mal etwas ausgiebiger eingespielt. Ratingmäßig ging zunächst auch nicht viel (kein Wunder bei einer Gewinnquote um die 40% und klaren Nachteilen in Sachen Glück), aber mittlerweile läuft es nicht schlecht.

Das mit den Bots erscheint mir ein zweischneidiges Schwert, mit wenigen Ausnahmen spielen sie ja ausgesprochen stark, was sich auch nicht grad positiv auf das Rating auswirkt (aber diese Diskussion wurde ja bereits an anderer Stelle mal geführt). Einen großen Vorteil haben sie jedoch allemal ... sie spielen schnell (halleluja)... Ohne Zeitlimit zieht sich das Ganze manchmal extrem in die Länge, dass es richtig nervt. Meiner Meinung nach das größte Minus von FIBS.

Die Spieloberfläche ist soweit ganz ok, wenngleich halt noch etwas gewöhnungsbedürftig - der Versuch, mit 3D-Fibs zu spielen, war eine einzige Katastrophe (archaische Spieloberfläche ist noch übertrieben  ;D), aber Java-Fibs finde ich recht gut. Das Spielniveau erscheint mir laut ersten Analysen ziemlich stark, und die Spieler verhalten sich auch weitgehend korrekt. Dropper ist mir erst einer untergekommen, allerdings war er dabei kurz vor dem Matchgewinn  ;) Das größte Plus von FIBS erscheint mir seine "soziale" Seite, ansonsten finde ich manch anderen Server (noch) durchaus ebenbürtig.
HBF-Championsleague
Turnier 1    Turnier 2

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #6 am: 06. Juni 2008, 09:28:24 »

Ja das Klima scheint durchaus weit weniger feindlich als auf anderen Seiten/Servern - zumindest mein erster Eindruck.

Sozusagen bin ich auch selbst schon zum Dropper geworden, einmal weil mein Laptop abgestürzt ist zum anderen weil meine Frau zum Babykurs musste und mein Gegner echt nicht aus der Hüfte kam.

Ein weiteres (in meinen Augen) riesiges Plus ist die umfangreichere Statistik - Section, besonders den Verlauf der Ratingentwicklung, das vermisse ich stark auf Playok. Die Ratingentwicklung wird wohl auf dem Server gespeichert (oder?) , die Matches und zugehörig die Statistiken dazu lokal.

sita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.233
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #7 am: 06. Juni 2008, 10:01:10 »
Die Ratingentwicklung wird wohl auf dem Server gespeichert (oder?) , die Matches und zugehörig die Statistiken dazu lokal.

Nein, es wird alles lokal von JavaFIBS gespeichert. Wenn du also den Client wechselst, oder auch einfach nur mal von einem anderen Rechner spielst, hat die Rating-Entwicklung (und der Rest der Statistik) eine Lücke. Auch bei einem Update solltest Du diese Files sichern.

Mit der Spielstärke ist das so eine Sache. Die Leute dort können ohne Frage spielen. Aber auf den Money-Servern bekommt man stärkere Gegner, wenn man denn das nötige Kleingeld dafür hat... Für einen freien Server dürfte die Spielstärke allerdings extrem hoch sein.
The Law, in its majestic equality, forbids the rich, as well as the poor, to sleep under the bridges, to beg in the streets, and to steal bread. -- Anatole France

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #8 am: 09. Juni 2008, 14:06:15 »

Nein, es wird alles lokal von JavaFIBS gespeichert. Wenn du also den Client wechselst, oder auch einfach nur mal von einem anderen Rechner spielst, hat die Rating-Entwicklung (und der Rest der Statistik) eine Lücke. Auch bei einem Update solltest Du diese Files sichern.


Hm..ok mit Update meinst Du Update von JavaFibs,gell?

Wenn ich auf einem zweiten Rechner spiele und noch offline bin,dann wird sozusagen der lokale Wert des Rankings verwendet. Sobald ich mich aber einlogge wird dieser Wert aktualisiert, wenn ich zuvor auf dem ersten Rechner gespielt habe. Also wird 100 pro der Wert des Rankings auch auf dem Server gespeichert. Das Ranking macht halt dementsprechend einen Sprung und in der Statistik (auch Minimum & Maximum des Rankings) werden eben nur die lokal gespeicherten Sachen verwendet.

Hab jetzt mal so einige Matches analysiert...war doch gar net so schlimm wie ich gedacht hatte..nur das Glück hat mir nen Streich gespielt...wenn meine Gegner einige Passes annehmen und dann dreht sich das Spiel doch noch, dann fragt man sich doch hinterher ob man richtig gedoppelt hat. Zum Glück gibts halt GNU.  :-&

sita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.233
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #9 am: 09. Juni 2008, 15:57:24 »
Wenn ich auf einem zweiten Rechner spiele und noch offline bin,dann wird sozusagen der lokale Wert des Rankings verwendet. Sobald ich mich aber einlogge wird dieser Wert aktualisiert, wenn ich zuvor auf dem ersten Rechner gespielt habe. Also wird 100 pro der Wert des Rankings auch auf dem Server gespeichert. Das Ranking macht halt dementsprechend einen Sprung und in der Statistik (auch Minimum & Maximum des Rankings) werden eben nur die lokal gespeicherten Sachen verwendet.

Uhm, da habe ich mich unklar ausgedrückt: Zur Darstellung des Graphen der Rating-Entwicklung werden nur Daten herangezogen welche lokal auf Deinem Rechner gespeichert sind. Diese Daten werden natürlich wenn immer möglich aktualisiert, dies kann aber nur mit aktuellen Werten geschehen, da auf dem Server immer nur das aktuelle Rating gespeichet wird, nicht die Entwicklung des Ratings.

Und ja, mit update meinte ich update des Clients.
The Law, in its majestic equality, forbids the rich, as well as the poor, to sleep under the bridges, to beg in the streets, and to steal bread. -- Anatole France

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #10 am: 09. Juni 2008, 16:24:59 »
.. nicht die Entwicklung des Ratings.


Ja da habe ich mich auch unklar ausgedrückt, meinte den aktuellen Wert des Rankings. Logischerweise sieht die explizite Rankingkurve auf beiden Rechnern dann verschieden aus. Wäre man ganz verrückt, könnte man wieder aus den beiden Dateien eine machen, aber dafür ist mir echt die Zeit zu schade.  :-"
« Letzte Änderung: 10. Juni 2008, 13:11:18 von Vikingblood80 »

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #11 am: 10. Juni 2008, 13:16:16 »
Ein kleiner weiterer Nachteil ist, dass man nur den fertigen Zug des Gegners sieht und nicht auch die Experimente (das wäre von der psychologischen Seite her wieder sinnvoll zu sehen ), aber so wie mir Maik das erzählt hat, ist es eine Gegenbeiheit von Fibs und hat nix mit JAVAFibs zu tun.

Gut finde ich aber die Option die Spieler nach Status (Ready, Online, Playing) sortieren zu lassen.  :TU
« Letzte Änderung: 10. Juni 2008, 13:25:41 von Vikingblood80 »

Martin

  • DBGV
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5.307
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #12 am: 10. Juni 2008, 21:50:40 »
Ich würde viel lieber meine eigenen Züge (oder besser: Teil-Züge) einzeln zurücknehmen können. Mit anderen Worten: Ich würfle 22 und drei 2en sind klar. Wenn ich die vierte 2 ziehe und damit nicht zufrieden bin, kann ich nur alle vier 2en zurücknehmen anstatt nur die vierte. Das behindert die Visualisierung, bringt mich aus dem Rhythmus und kostet Zeit. Dailygammon ist da besser.

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #13 am: 10. Juni 2008, 22:25:36 »
Auf Playok funktioniert es genauso...kannst jeden Zug einzeln zurücknehmen. Die letzte 2 eines Pasches musste aber gut überlegen, denn da gilt dann gesetzt ist gesetzt.

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #14 am: 24. Juni 2008, 21:33:24 »

Also ich denke die mangelnde Geschwindigkeit kommt eher von den Servern und dass die Leute verschiedene Clients benutzen... hier der Vorteil von playok , dass man die Züge quasi "live" sieht. Jetzt könnte man natürlich schimpfen und sagen "böses JAVA - viel zu langsam " aber für die Zwecke reichts.

Wenn man sich an das System auf FIBS und Bedienung mit JAVA Fibs gewöhnt hat, finde ich die Kommandozeile, gar nicht mal so schlecht.

Ein weiteres PLUS ist der Automatic BearOff(greedy), dass vermisse ich bei PlayOk.

Wenn es allerdings Verbindungsprobleme gibt, kommt man meist nicht umhin JavaFibs noch mal zu schliessen und neu zu starten.

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #15 am: 28. August 2008, 11:12:11 »
"Blöd" finde ich auch, dass nur eine Einladung gleichzeitig aktiv sein kann. Hab es lange Zeit nicht gewusst und nur mal zufällig im FibsBoard gelesen.

Noch mal ne Frage..kann es sein, dass saved games nach einer Weile verfallen? War mir ziemlich sicher, dass ich noch was offen hätte, aber nu sagt er mir "no saved games"  ???
« Letzte Änderung: 28. August 2008, 11:22:37 von Vikingblood80 »

sita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.233
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #16 am: 28. August 2008, 12:17:25 »
Ja, das ist so. Ich weisz aber gerade nicht auswendig, wie lang die Weile ist.
The Law, in its majestic equality, forbids the rich, as well as the poor, to sleep under the bridges, to beg in the streets, and to steal bread. -- Anatole France

Martin

  • DBGV
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5.307
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #17 am: 28. August 2008, 15:32:03 »
Meines Wissens sind es 2 Monate, danach wird das gespeicherte Match gelöscht.

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #18 am: 14. Mai 2009, 13:24:51 »
Wäre man ganz verrückt, könnte man wieder aus den beiden Dateien eine machen, aber dafür ist mir echt die Zeit zu schade.  :-"

Tja wieso eigentlich? Wozu gibts denn den Rechenknecht? Um meine FIBS-Daten mal zu bündeln hab ich das gestern Abend schnell gemacht, natürlich nicht von Hand, aber warum sollte mir Matlab nicht auch mal (wieder  ;D) bei meinem Hobby helfen?

Da in der Rating-entwicklung nur Zahlen drin stehen, kann ich sofort beide Dateien in Matlab laden, als Matrizen speichern und sofort zusammenpappen. Dann lass ich mir die Matrix zeilenweise nach dem Inhalt der ersten Spalte (Zeitpunkt) sortieren (In Matlab gibts sogar einen eigenen Befehl dazu - wieder was gelernt) und schreibe endlich das Ergebnis wieder in ein File. Voilá. Ging fix.

Die Freundeslisten konnte ich noch per Hand machen, das war kein Thema und die Match-statistiken hab ich ganz einfach in ein File zusammengeklatscht, steht ja zu jedem Match der Zeitpunkt des Beendens mit drin.

Funktioniert alles reibungslos.  :-Y Allerdings hatt ich grad die Eingebung, dass für die Darstellung der korrekten Rating-entwicklung es noch nicht mal entscheidend ist, ob es im File chronologisch steht - was solls ging auch so.

Also keine Angst im Umgang mit Dateien.  ;)

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #19 am: 18. Mai 2009, 14:41:43 »
Also wie vielleicht schon wenige von Euch bemerkt haben, bin ich seit paar Tagen wieder auf FIBS unterwegs.Hab jetzt meine beiden ersten JavaFibs Versionen eingestampft und jetzt nur noch auf meinem Tablet PC.Dazu waren halt paar Renovierungsarbeiten möglich.

Mein Fortschritt:
  • Zusammenlegen der Daten beider Versionen (Matches,Lists,Rating,Statistiken..)
  • Suchen neuer Grafiken und Bauen eines neuen Boards
  • Installation der Buttons (Toolbar) von wintom
  • Erstellen eines Aliases für den Startbefehl, so dass ich von Konsole überall starten kann

 java -jar -Dcom.fibs.javafibs.home.="your_path_here/JavaFIBS2001" JavaFIBS-1.0.11_JDK16.jar

 :-A :-Y

Damit sind die Grundlegenden Sachen erst mal getan.

TODO-List:

  • Buttons überarbeiten
  • Filz-grafiken weissen Rand entfernen
  • Grafiken sind schon nach Typen sortiert, zippen und Hardy schicken

« Letzte Änderung: 18. Mai 2009, 14:56:01 von Vikingblood80 »

Fat Dragon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 49
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #20 am: 27. Oktober 2009, 15:52:23 »
Hallo zusammen,

ich habe jetzt ein paar Spiele auf FIBS gespielt und nun kam folgende Frage bei mir auf, die ich hier auch noch nicht beantwortet gesehen habe, ausser dass es einige Threads zum Thema Rating gab. Da es sich bei meiner Frage eher um ein Thema handelt, welches mich als Neuling betrifft, poste ich mal in diesen Thread in der Hoffnung, dass mir jemand weiterhelfen kann.

Folgende Situation:
Ich spiele ein Match auf 5 Punkte. Ich liege 4:3 hinten, dopple meinen Gegner und kann das aktuelle Spiel nicht mehr verlieren. Dabei hat er noch etlich Steine im äußeren Brett, was mich zu der Annahme verleitet, dass ich das Spiel mich "Gammon" gewinnen werde. Er bietet mir mir eine einfache Niederlage an. Ich habe abgelehnt, um das Spiel zu Ende zu spielen und Gammon zu gewinnen. 

Meine Frage dazu: Hat es irgendeine Auswirkung auf das Rating, wenn ich das Spiel gewinne und dabei die Matchscore von 5 Punkten praktisch überschreite? Kann sein das das irgendwo schon mal ein Thema war/ist, wenn ja, wäre ich für einen Link dankbar. Ansonsten wäre es nett, wenn einer von euch mir den Sachverhalt erklären könnte.

Grüße
Fat Dragon

Vikingblood80

  • Master of disaster
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.550
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #21 am: 27. Oktober 2009, 16:36:38 »
Folgende Situation:
Ich spiele ein Match auf 5 Punkte. Ich liege 4:3 hinten, dopple meinen Gegner und kann das aktuelle Spiel nicht mehr verlieren. Dabei hat er noch etlich Steine im äußeren Brett, was mich zu der Annahme verleitet, dass ich das Spiel mich "Gammon" gewinnen werde. Er bietet mir mir eine einfache Niederlage an. Ich habe abgelehnt, um das Spiel zu Ende zu spielen und Gammon zu gewinnen. 

Meine Frage dazu: Hat es irgendeine Auswirkung auf das Rating, wenn ich das Spiel gewinne und dabei die Matchscore von 5 Punkten praktisch überschreite? Kann sein das das irgendwo schon mal ein Thema war/ist, wenn ja, wäre ich für einen Link dankbar. Ansonsten wäre es nett, wenn einer von euch mir den Sachverhalt erklären könnte.

Grüße
Fat Dragon

Hallo Fat Dragon,

die Frage taucht so oder so ähnlich immer mal wieder auf wo die rating-formel verwendet wird.Kurze schmerzlose Antwort:

Das konkrete Ergebnis fliesst nicht mit in die Berechnung des Gewinn- verlustratings mit ein.

Will heissen, es ist völlig egal ob Du 5:4,5:0 oder 128:0 auf 5 Punkte gewinnst.Die restlichen Punkte verfallen einfach.In die Berechnung der Änderung geht nur die Matchlänge (also 8:0 auf 7 Punkt gibt Dir mehr als 8:0 auf 5 Punkte) und die Elo-(=rating)differenz beider Spieler mit ein.
Wenn Du also bei 3:4 auf 2 doppelst, dann wird das Spiel zur Entscheidungspartie, egal wer die gewinnt, gewinnt auch das Match.Das heisst DMP (Double-match point =match point für beide Spieler) dann zählen Gammons nicht mehr. (Deswegen sind bei DMP auch häufig andere checkerplay Entscheidungen richtig.) Du hättest also ruhig die Aufgabe annehmen können, vielleicht wusste das Dein gegner auch nicht weil er es dir so angeboten hat.  :-W

markx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.713
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #22 am: 27. Oktober 2009, 16:37:59 »
Nur Gewinn bzw. Verlust ist ausschlaggebend. In welcher Höhe das Spiel gewonnen bzw. verloren wird, spielt überhaupt keine Rolle.

Fat Dragon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 49
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #23 am: 27. Oktober 2009, 20:50:31 »
Vielen Dank für Eure Antworten. Jetzt kann ich endlich wieder in Ruhe spielen!  :()
Wahrscheinlich wußte das mein Gegenüber auch nicht. Was mich aber schon wundert ist die Tatsache, das es einige Leute gibt, die trotz klarer Verhältnissen auf dem Brett es nicht über das Herz bringen, sich gewisse Tatsachen einzugestehen. Anders kann ich mir nicht erklären, dass, wenn es dann auf den finalen Abschuss zugeht, auch gerne mal die Partie ins unendliche Verlängert wird, bis halt einer irgendwann aussteigt (und dann als Dropper gilt). Es wäre schön, wenn es da einen Check gäbe, der prüft, ob nun eine Seite eine konstante "Auszeit" genommen hat und dann dass Spiel zu gunsten des Wartenden wertet.

Oder gibt es dass und ich habe es nicht mitbekommen?
 
Grüße
Fat Dragon

sita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.233
Re: Erste Erfahrungen...
« Antwort #24 am: 27. Oktober 2009, 22:31:47 »
Es gibt den RepBot (heiszt der noch so?). Solchen Gegner gleich erstmal eine schlechte Bewertung verpassen. Und nur gegen positiv geratete antreten.
The Law, in its majestic equality, forbids the rich, as well as the poor, to sleep under the bridges, to beg in the streets, and to steal bread. -- Anatole France