Autor Thema: Wollte mich mal vorstellen  (Gelesen 452 mal)

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.904
    • Kunstmüllerei
Re: Wollte mich mal vorstellen
« Antwort #25 am: 11. November 2017, 11:56:20 »
Wahrscheinlich kann man sich dem annähern, indem man 500 Münzwürfe betrachtet, und sich das in Standardnormalverteilunng umrechnet. Dann sollte man die Prozente bekommen, die inner und außerhalb von 250 +- 8 sind.  Ich wusste auch mal wie das geht, müsste aber jetzt googeln.
Aber vielleicht ist ja jemand im Forum der das ohne große Mühe erklären kann.

« Letzte Änderung: 11. November 2017, 19:33:06 von negheonegu »
If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

sita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.282
Re: Wollte mich mal vorstellen
« Antwort #26 am: 11. November 2017, 19:09:25 »
Im Falle von gleichstarken Gegnern wäre negheonegus Vorgehen sogar ganz korrekt. Ich habe es mir mit meiner Aussage allerdings einfacher gemacht und mit den Zahlen verglichen, welche ich in meinen Profilen habe. Da war keine große Mathematik dahinter.
The Law, in its majestic equality, forbids the rich, as well as the poor, to sleep under the bridges, to beg in the streets, and to steal bread. -- Anatole France

Maik

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.059
Re: Wollte mich mal vorstellen
« Antwort #27 am: 12. November 2017, 09:08:03 »
Da hätte ich gleich eine Anschlussfrage um meine Vorstellung in Statistik zu verfeinern.

Du sagtest +8 auf 500 sei sehr, sehr ausgeglichen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tabelle_Standardnormalverteilung

Um die Tabelle anzuwenden, braucht man als Erstes die Standardabweichung des betrachteten Messwertes. Der Messwert ist hier das kumulierte Glück aus 500 Matches. Wir könnten jetzt die Standardabweichung genauer abschätzen, wenn wir uns die Verteilung der 500 einzelnen Ergebnisse anschauen würden, aber da uns die gerade nicht zur Verfügung stehen, verfüge ich, dass die Standardabweichung in einem einzelnen Match ungefähr 0.5 betrage (so ist es jedenfalls, wenn man Matches durch Münzwürfe simuliert; 50% Siege (Spielwert 1), 50% Niederlagen (Spielwert 0), Spielerwartungswert 0.5, Abweichung in jedem Fall +-0.5). Über die 500 Matches kumuliert ist die Standardabweichung dann 0.5*wurzel(500), ungefähr 11.

Wie normal ist +8 nach 500 Matches? Man teilt 8/11 = 0.73 und liest dafür in der Tabelle 0.76730 ab. Das heißt, in 76.73% aller durchgeführten 500er-Matchreihen würde ich erwarten, weniger Glück als +8 kumuliert zu haben. Das schließt aber beliebig große Negativwerte mit ein. Mehr als +8 würde ich demnach in 23.27% der Fälle erwarten, gleiches gilt aus Symmetriegründen für Ergebnisse schlechter als -8, so dass ich in 100%-2*23.27%=53.46% erwarten kann, zwischen +8 und -8 zu sein.

Welches Ergebnis wäre "worrisome"? Das hängt natürlich von Deinem persönlichen Maßstab ab. Ein oft verwendeter Wert für statistische Signifikanz ist z.B. 5%. Den Wert 0.975 findet man in der Tabelle bei 1.96. 1.96*11=21.5. In 5% der Fälle erwartet man ein Glück, das extremer ist als +-21.5 auf 500 Matches.

 

HH-Dirk

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.099
Re: Wollte mich mal vorstellen
« Antwort #28 am: 12. November 2017, 20:02:25 »
Danke Maik.
“I can’t see any way to lose from this posi….oh my God!” (QUOTE OF THE DAY auf BGonline.org)

daniel0502

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 32
Re: Wollte mich mal vorstellen
« Antwort #29 am: 13. November 2017, 17:45:21 »
Die von XG verteilte Elo hat mich noch nie interessiert, deshalb weiß ich dazu nix. Aber 2100 mit PR 9 kommt mir schon seltsam vor, das dürfte selbst auf Grundlage von DailyGammon grenzwertig hoch sein. Auf GridGammon ist ein 1600 Rating nichts zum in Grund und Boden schämen. Anders bezeichnet durchaus etwas worrisome. Stellt sich die Frage ob da alles richtig konfiguriert ist bei dir. >100000 Würfe sind natürlich mehr als ausreichend, auch wenn meine Statistikkenntnisse eher mittelmäßig sind. Und 8 Glücksmatche sind nix besonderes bei 500, in der Tat.

Du findest alles bei XG ganz oben, einfach mal reinklicken.

Ja, da hast Du sicher recht, die Elo die xG verteilt macht wenig Sinn und sagt ziemlich wenig bis fast gar nix über Spielstärke aus. Als ich angefangen hab gegen xG zu spielen hatte ich irgendwann mal meine schlechteste Serie, sagenhafte 22 9-Pointer nacheinander verloren. Das hat gerade mal gut 50 Elo Punkte gekostet. Meine beste Serie sind 4 Siege nacheinander und dass bringt dann auch gleich wieder 50 Punkte. Um irgendwie zwischen 2050 und 2100 zu bleiben, reicht es jedes fünfte Spiel zu gewinnen und das geht normal allein schon durch pures Glück. XG bleibt ja auch, wenn ich das richtig sehe, immer auf der selben Elo stehen. Normalerweise müsste seine Elo-Zahl kleiner werden, wenn er ein Spiel gegen mich verliert, damit die Relation beim nächsten Spiel stimmt. So gewinne ich da als schlechterer Spieler eigentlich immer. Bringt so also wirklich gar nix.

Spielt man viel live oder online, gegen verschiedenste Gegner, mal einer schwächer, mal einer besser als man selber, dann hat das sicher etwas mehr Aussagekraft, wobei ich ein Elo-System bei einem Spiel mit Glückskomponente immer für etwas schwierig halte. Die PR ist da sicher der bessere Wert, weil halt glücksunabhängig oder zumindest glücksunabhängiger.

HH-Dirk

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.099
Re: Wollte mich mal vorstellen
« Antwort #30 am: 16. November 2017, 13:55:20 »
Alles korrekt aus meiner Sicht.

Auf GridGammon spielt ein erheblicher Teil der Weltklasse und wie man erwarten kann, dominiert die auch schon recht ordentlich das Ranking, zumindest weiß ich dass es mal so war. Und Volker, Stefan, etc die im Deutschen Ranking vorne stehen, das alle in D gespielten Turniere abbildet, gehören da imo zweifellos auch hin. Das schließt Ausreißer natürlich nicht aus. Kann man leicht daran sehen, dass Maik aktuell nicht mal top 40 ist, ein absoluter Witz, das.

Ich glaube sita hatte mal durchgerechnet, wie die Turniersieg-Chancen der Top-Favoriten und die der Underdogs eines Feldes ausschauen. Das mit dem Glücksfaktor ist alles relativ und das macht es ja auch so interessant. Wo es wirklich grenzwertig ist: den Sieger eines KO-Turniers als Weltmeister zu bezeichnen.
“I can’t see any way to lose from this posi….oh my God!” (QUOTE OF THE DAY auf BGonline.org)