Autor Thema: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel  (Gelesen 2112 mal)

Perfect_Celle

  • DBGV
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 698
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #25 am: 24. Februar 2017, 18:47:22 »
Ich meinte natürlich ZAHLEN = Geld auszahlen, welches du dir durch deinen Punktevorsprung verdient hast.

Uwe

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 220
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #26 am: 24. Februar 2017, 19:56:18 »
[habe den Thread von Flohmarkt nach Allgemein verschoben]

Uwe

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 220
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #27 am: 24. Februar 2017, 20:14:50 »
die P-40 Dicer App soll demnächst mit Uhr und Scoreboard daher kommen. Die Idee finde ich super. Wird natürlich vielen nicht gefallen...

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.808
    • Kunstmüllerei
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #28 am: 24. Februar 2017, 20:17:59 »
Baffle Box ist wahrscheinlich genau so -wenig- gewöhnungsbedürftig wie spielen mit Uhr und einem paar Würfel. Wobei bei spielen mit Uhr die Tendenz zu weniger schütteln -vor allem wenn der erste ungültig liegt- eher größer sein dürfte. Es ist ja wohl erlaubt die Uhr dann anzuhalten, finde ich aber für den Spielfluss eher störend.

Kann man die baffle box inzwischen in Deutschland beziehen? Habe nur einmal damit gespielt und keine technischen Probleme festgestellt.
If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

Scoreplayer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #29 am: 24. Februar 2017, 22:24:00 »
@negheonegu

ich kenne jemanden der mit Baffle-Box Anbietern in Kontakt getreten ist. Da gibt es verschiedene Modelle, können aber leider alle nur im Ausland bestellt werden.
Die teuerste Baffle-Box kostet 155 Dollar und dazu kämen 81 Dollar Versandkosten. Die durchsichtige Box für 155 Dollar erhält man fertig zusammengebaut, innen sechs Ebenen mit mehreren beweglichen Teilen, die den Zufall garantieren. Die ist mit Stoff bezogen, hat eine Art Rampe von wo aus die Würfel aufs Board rollen, die gilt als sehr leise, wird in den USA z.B. in Kalifornien und Las Vegas auf Turnieren oft eingesetzt.

Dann soll es eine klapprige Baffle Box aus durchsichtigen Plastik geben, innen mit drei flachen Plastik-Ebenen, die nicht stabil ist und leicht beim anstoßen zusammenfallen kann, vor der wird gewarnt.

Eine gute Baffle Box ist auch die , welche auf der Seite von P-40 zu sehen ist, für 60 Dollar; die ist oft bei Turniere in Deutschland zu sehen, die ist gut und günstig.

« Letzte Änderung: 27. Februar 2017, 01:50:13 von Scoreplayer »

PeHa

  • DBGV
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 820
    • EBIF Deutschland
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #30 am: 24. Februar 2017, 22:57:13 »
Ich glaube ja eher, dass wir langfristig auf einem digitalen Spielfeld spielen, das alle relevanten Spieleelemente integriert und unmittelbar nach dem Spiel eine Analyse auspuckt. In der Zwischenzeit behelfen wir uns vielleicht mit einer digitalen App, die zumindest Uhr, Scoreboard und Würfel ersetzt? Die P40-Dicer App wäre aus meiner Sicht keine Überraschung. Ich probiere wahrscheinlich mal eine App für Uhr und Scoreboard am Wochenende aus.
« Letzte Änderung: 24. Februar 2017, 23:01:55 von PeHa »
EBIF Deutschland - Backgammon-Turniere im Internet

Uwe

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 220
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #31 am: 25. Februar 2017, 00:04:43 »
von den Uhren gefällt mir diese: https://itunes.apple.com/de/app/schachuhr+/id958395079?mt=8
und Scoreboard dieses: https://itunes.apple.com/de/app/bgscore-backgammon-scoreboard/id942446304?mt=8
(gibt's bestimmt auch beide für Android)

und all-in-one-app (dice, clock und scoreboard) finde ich innovativ ;-)
« Letzte Änderung: 25. Februar 2017, 00:15:33 von Nyo »

Scoreplayer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #32 am: 25. Februar 2017, 06:37:55 »
@PeHa

Das jemals auf einem "digitalen Spielfeld" gespielt wird, welches sogar mit Backgammonsoftware verbunden ist, halte ich für fällig ausgeschlossen, wegen der Manipulationsmöglichkeiten die damit geschaffen werden !!

Da würden sich ja alle Gangster auf der Welt die Hände reiben, sich freuen, wenn es dazu käme.

So eine Dicer App  fürs Smartphone oder Tablet, wo die Würfe mit einem Programm erzeugt werden, halte ich für sehr gefährlich ...Es werden dann auch manipulierte Apps in Umlauf sein,  mit falschen Programm ... wo Wunschwürfe erzeugt werden könnten. Schon bei Backgammonsoftware, wie zum Beispiel GNU , kann sich der Spieler aussuchen, ob manipulierte Wurfergebnisse zugunsten von GNU erzeugt werden sollen oder zufällige Wurf-Ergebnisse.

Mit so einer Dicer App wird der Manipulation Tür und Tor geöffnet. .

Dies ist ein Fall mit höchster Priorität ... für den Vorstand des Deutschen Backgammon Verband

Hier stelle ich schon heute den Antrag  ...vorbeugend gegen manipulierte Apps eine Ergänzung zu der  EUBGF-Regel 4.1 Würfe und Würfel aufzustellen, mit ungefähr so lautenden Text:

Regel 4.1 Würfe und Würfel

"Es ist absolut verboten bei einem Turnier eine Dice App zum würfeln zu verwenden !! Zum Würfeln dürfen nur Becher und Baffle-Box verwendet werden, keine Dice App. Sollte ein Spieler gegen diese Regel verstoßen und bei einem Turnier-Match eine Dice App verwenden, wird das Match für ungültig erklärt. Beide Spieler, Inhaber der Dice App und sein Gegner werden für dieses Match genullt. Beim ersten Verstoß gegen diese Regel wird der Spieler der die Dice App eingesetzt hat, verwarnt, bei einem zweiten Verstoß gegen diese Regel, wird der Spieler vom Turnier ausgeschlossen und der Turnierleiter muss das dem Deutschen Backgammon Verband sofort melden."

+ + +   mit Baffle-Box kann das nicht passieren   + + +





« Letzte Änderung: 27. Februar 2017, 01:56:31 von Scoreplayer »

Scoreplayer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #33 am: 25. Februar 2017, 15:54:51 »
Hier folgender Fall, erbitte dazu die Meinung von Experten:

Bei einem Turnier mit EUBGF-Regeln, ein Match bis 5 Punkte ...es ist gerade die Endscheidungsphase ...ein reines Rennspiel ...schüttele ich den Becher mit Kante und Würfel und versuche die Würfel übers Spielfeld zu werfen, ein Würfel kommt sofort aus dem Becher rollt, er bleibt auf der 6 liegen, der zweite Würfel hakt etwas an der Innenkante des Bechers ... kommt ca. 1 Sekunde verzögert aus dem Becher aber rollt auf dem Spielfeld bevor er zum Stilltand kommt und bleibt auch auf der 6 liegen, also ein Sechserpasch der sofort das Match entscheiden würde.
Der Turnierleiter steht zufällig daneben, schaut zu, der Gegner schreit plötzlich auf: "Ungültiger Wurf, die beiden Würfel sind nicht gleichzeitig aus dem Becher gekommen" Der Turnierleiter stimmt dem zu und lässt nochmal würfeln, es kommt eine 2 und 1 ein schlechter Wurf, ich verliere dadurch das Match !!

In einer anderen Situation hatte ich gegen den gleichen Gegner drei Partien zuvor im selben Match bis 5 Punkte, auch einen ähnlichen Wurf, wo ein Würfel etwas hakte und mit dem Nachstoß herauskam, eine 4 und 1 geworfen, kein guter Wurf ... ich fragte meinen Gegner ob ich nochmal werfen solle und der antwortete: "Nein, lass liegen" ...weil ihm der schelchte Wurf von mir gefiel. Zufäliig stand derselbe Turnierleiter daneben und schaute zu, wartete auch erst die Reaktion des Gegners ab und verhielt sich hier still.

Die EUBGF-Turnierregeln sagen nichts darüber aus, ob die Würfel gleichzeitig den Becher verlassen müssen, sondern nur das diese übers Spielfeld rollen müssen, wenn die den Becher verlassen haben.

Zwei Fragen:

Hat der Turnierleiter richtig entschieden bei diesem Turnier, nach EUBGF-Regel 4.1  (die darüber nichts klares aussagt) , indem er nachwürfeln ließ, nachdem der eine Spieler den 6er Pasch Wurf reklamierte ?

Kann der Turnierleiter es sich nach aussuchen, ob er eine Wiederholung des Wurfes anordnet oder nicht, wenn ein Würfel etwas hakt und um ca. 1 Sekunde zeitversetzt den Becher verlässt, auch wenn der Würfel genau wie der erste rollte ?



+ + +   mit Baffle-Box kann das nicht passieren   + + +

« Letzte Änderung: 25. Februar 2017, 17:45:54 von Scoreplayer »

Medhorrin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Immer gerne live
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #34 am: 25. Februar 2017, 16:58:48 »
...Knusper...Crunch...
"Mental strengh is stronger as talent". Roman Korber.

PeHa

  • DBGV
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 820
    • EBIF Deutschland
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #35 am: 25. Februar 2017, 20:29:46 »
Was mich irritiert ist, dass Du hier einerseits die Regeln zitierst, andererseits aber im Turnier sämtlichen Neigungen Deines Gegners und des Turnierleiters nachgibst, obwohl diese unbegründet sind. Wie hier im letzten Fall: Du schreibst selbst, dass die Regel nichts darüber aussagt.

Weiter, wenn Du die Auslegung des Turnierleiters akzeptierst und bei gleicher Konstellation der erste Problemwurf neu gewürfelt werden muss, muss der zweite Problemwurf auch neu gewürfelt werden. Ich verstehe nicht, warum Du den Gegner anders entscheiden lässt und dann auf den Turnierleiter schielst. Er hatte entschieden, dass solche Würfe ungültig sind.

Der Turnierleiter greift aber nur bei Streitfällen ein. Warum sollte er im zweiten Fall von sich aus aktiv werden, wenn scheinbar beide Parteien mit dem Spielablauf einverstanden sind? Die Regeln sind kein Selbstzweck, sondern dienen als Entscheidungsgrundlage bei Streitfällen.

Ich hoffe abschließend, dass Dir die Diskussion hier ermöglicht hat, Deine Interessen vor Ort energischer zu vertreten und Du den Spaß am Backgammon nicht verlierst.
« Letzte Änderung: 25. Februar 2017, 22:24:14 von PeHa »
EBIF Deutschland - Backgammon-Turniere im Internet

Scoreplayer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #36 am: 26. Februar 2017, 00:53:28 »
@PeHa

das Turnier liegt länger zurück, da kannte ich noch nicht die EUBGF Turnierregeln.

Vielen Dank für Deine Antwort, die hilft mir in zukünftig ähnlichen Situationen richtig zu reagieren.


Ab heute werde ich unnachgiebiger  und meine Interessen energischer vertreten, wenn mal ein Würfel hakt in einem Becher mit Kante und dieser Würfel erst im zweiten Ruck den Becher verlässt. Ich werde genau darauf achten ob der Würfel ... der den Becher zuletzt verlässt ... ebenfalls rollt, dann ist alles in Ordnung und der Wurf gilt.


Mit den EUBGF-Regeln habe ich mich ja erst seit einer Woche beschäftigt. Das Turnier liegt jedoch länger zurück, wo zweimal ein Würfel hakte.

Nachdem ich mir die EUBGF Regeln durchgelesen habe bin ich jetzt zu dem Ergebnis gelangt, dass seinerzeit auf einem Turnier beide Würfe gültig waren und der Turnierleiter eine Fehlentscheidung gefällt hatte, indem er einmal den Wurf wiederholen ließ.

Wenn die EUBGF-Regeln für ein Turnier gelten, darf der Turnierleiter überhaupt keinen Wurf wiederholen lassen, wenn ein Würfel hakt und im zweiten Ruck den Becher verlässt und auf dem Spielfeld rollte ...egal ob Streitfall oder nicht.

Auch der Turnierleiter hat sich an die EUBGF Regel 4.1 zu halten und da die Regel nur sagt, dass die Würfel rollen müssen und nicht vorschreibt, dass die Würfel gleichzeitig den Becher zu verlassen haben, steht dem Turnierleiter hier also keine Ermessungsentscheidung zu. Es ist wichtig das dies ausdiskutiert und klargestellt wird, um eine Fehlentscheidung des Turnierleiters zu erkennen und gegebenenfalls dagegen anzugehen.

In dem beschriebenen Fall durfte der Turnierleiter laut Regel keinen Wiederholungswurf anordnen. Es war eine Fehlentscheidung !

Der betreffende Turnierleiter hatte nachträglich sogar eine kleine Rede gehalten in Gegenwart von drei Spielern, dass der Wurf wiederholt werden muss, wenn beide Würfel nicht gleichzeitig den Becher verlassen. Hier irrt sich der Turnierleiter, er verwechselt die EUBGF-Regel mit der Berliner-Turnierregel. In Berlin lautet die Regel, dass die Würfel "zur gleichen Zeit" den Becher verlassen müssen.

Der Turnierdirektor hatte ja neben dem Turnierleiter auf eine Anfrage, ob Becher mit Kante den Vorzug gegeben werden muss, vor ein paar Wochen per E-Mail geantwortet, dass er deswegen keine Becher mit Kante den Vorzug geben wolle, weil wenn mal ein Würfel hakt, würde es "schwierig" werden mit der Turnierregel. Ist aber gar nicht "schwierig" mit der Turnierregel, weil es ja nur auf das Rollen der Würfel ankommt und nicht darauf, ob die Würfel gleichzeitig den Becher verlassen.

Hier geht es um die Auslegung der EUBGF-Regel 4.1, der eine Spieler sieht es so, der andere Spieler so und der Turnierleiter sollte sich die Regel immer vorher erst genau durchlesen, bevor er eine Entscheidung fällt.


+ + +   mit Baffle-Box kann das nicht passieren   + + +



« Letzte Änderung: 26. Februar 2017, 04:08:49 von Scoreplayer »

Maik

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.044
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #37 am: 26. Februar 2017, 08:16:50 »
Ich halte es für einen Fehler, dass die EUBGF-Regeln nicht fordern, dass die Würfel den Becher gleichzeitig verlassen. Es kann nicht sein, dass man erst mal gemütlich einen Würfel aus den Becher kullern lässt, sich das Ergebnis anschaut und dann je nachdem entscheidet, ob man den Wurf insgesamt ungültig macht, indem man den zweiten Würfel auf den Fußboden wirft, oder ob man ihn doch behalten möchte. Das versteht auch jede Turnierleitung, unabhängig davon, ob das ausdrücklich in den Regeln steht. Insofern ist es doch wieder eine Ermessensentscheidung.

Ich lege für mich die Regel so aus, dass ein leicht versetztes Verlassen des Würfelbechers akzeptabel ist. Gleichzeitigkeit ist sowieso, wenn man ganz genau hinguckt, nie erreichbar. Vielleicht ist das der Grund, warum von dieser Formulierung Abstand genommen wurde.

Als Spieler versuche ich immer, wenn mein zweiter Würfel mal hakt, meinem Gegner unmittelbar zu signalisieren, dass der Wurf ungültig ist, indem ich die Wurfbewegung sofort unterbreche (also bevor ich Gelegenheit hatte, mir anzuschauen, was der erste Würfel gerade so macht) und den Becher hinstelle (ist mir leider nicht immer gelungen, manchmal versagen die Reflexe). Nach Deiner Auslegung der EUBGF-Regeln müsste ich mich jetzt fragen, ob mein Verhalten noch zulässig ist. Aber: Wenn der Gegner nach EUBGF-Regeln reklamiert, dass der erste Teilwurf gültig sei, kann ich den zweiten Würfel ja immer noch demonstrativ auf den Boden werfen.
« Letzte Änderung: 26. Februar 2017, 08:35:39 von Maik »

PeHa

  • DBGV
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 820
    • EBIF Deutschland
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #38 am: 26. Februar 2017, 09:47:00 »
Die von Maik geschilderte Situation ist ja ein sehr krasses Beispiel für einen hängengebliebenen Würfel. Wenn man Gelegenheit hat, erst einen Würfel anzusehen um zu entscheiden, ob man den zweiten aufs Spielfeld bringt, dann verstösst das unabhängig von der Würfelregel auch gegen das Fairplay.
EBIF Deutschland - Backgammon-Turniere im Internet

Perfect_Celle

  • DBGV
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 698
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #39 am: 26. Februar 2017, 09:48:15 »
Hier gebe ich Maik recht. Man kann auf keinen Fall erstmal einen Würfel aufs Board bringen und dann schauen, was man mit dem zweiten macht. Wichtig ist jedoch, dass die Würfel in einer Wurfbewegung aufs Brett gebracht wurden. Auch wenn diese dann nicht exakt gleichzeitig den Becher verlassen. Sollte ein Würfel im Becher bleiben und ich müsste erneut ansetzen zum Wurf, damit der zweite Würfel den Becher verlässt, so würde ich den ersten Würfel aufsammeln und einen komplett neuen Wurf beider Würfel ansetzen.

Randnotiz: Ich habe zuhause selbst ein Philos Board und gestern mal ausprobiert, was dein Gegner in deinem ersten Fall getan hat. Die Philos Boards haben zwar nur eine kleine Erhebung, mir ist es allerdings ein Rätsel, wie dein Gegner die Würfel hat nicht rollen lassen. Damit die Würfel den Becher nicht drehend verlassen, muss man schon so auffällig komisch und sachte Würfel, dass das nichts mehr mit einem normalen Würfelwurf zu tun hat. Selbst dabei ist es mir übrigens nicht gelungen, die Würfel glatt aus dem Becher zu bekommen. Ich denke das liegt einfach auch daran, dass die Innenseite komplett mit Filz beschichtet ist.

Maik

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.044
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #40 am: 26. Februar 2017, 10:20:27 »
Die von Maik geschilderte Situation ist ja ein sehr krasses Beispiel für einen hängengebliebenen Würfel.


Ich wollte demonstrieren, dass Scoreplayers Regelauslegung im Extremfall absurd ist und es deswegen wieder auf eine Ermessenssache hinauslaufen muss. Scoreplayer sprach vorher von einer Verzögerung von einer Sekunde. Das hielte ich nach meinem persönlichen Ermessen für zu viel. Es geht mMn nicht nur darum, ob der würfelnde Spieler sich so tatsächlich einen Vorteil zu verschaffen versucht, sondern auch darum, dass er überhaupt vermeiden sollte, seinem Gegner Grund für einen derartigen Verdacht zu geben.

Wenn man so würfelt, wie es Marcel beschreibt, ist eine Verzögerung von einer Sekunde so gut wie ausgeschlossen. Die Sache mit dem "zweiten Ruck" halte ich für bedenklich und würde jedem Spieler raten, sie sich abzugewöhnen. 

Dexter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 400
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #41 am: 26. Februar 2017, 11:04:55 »
Gut, dass er kein bg spielt  :-A

https://m.youtube.com/watch?v=fJbUwnnlIFQ

Scoreplayer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #42 am: 26. Februar 2017, 11:08:40 »
Womit wieder einmal eindeutig bewiesen ist:  +++  mit Baffle-Box kann das nicht passieren  + + +
Das ist aber gemein, den zweiten Würfel auf den Fußboden zu werfen :-" 
Den "Fußbodenwurf" hatte ich nicht einkalkuliert ... so gesehen ist meine Regelauslegung dann wirklich absurd.

Nach den Regeln "steht der Wurf" wenn zum Beispiel ein Spieler verfrüht wirft, also der andere noch nicht seinen Zug beendet hat. Hier kann sich dann derjenige, der seinen Zug noch nicht beendet hat ... an dem verfrühten Wurf seines Gegners orientieren und einen Blot so lassen, dass der nicht getroffen wird.

Der mögliche "Fußbodenwurf" beweist auch, dass die EUBGF Regel 4.1 unbedingt abgeändert werden muss.

Neue Regel:

"Wenn nach dem Wurf ein Würfel im Becher hakt, auf dem Spielfeld brennt oder aus dem Spielfeld herausfällt (z.B. Fußbodenwurf), der andere Würfel jedoch ordnungsgemäß auf dem Spielfeld zum Stillstand gekommen ist, so handelt es sich um einen halben Wurf, der gütlig ist. Der zweite einzelne Würfel, der auf dem Spielfeld brennt oder aus den Spielfeld gefallen ist, muss aufgegriffen und nach kräftigen schütteln des Bechers erneut geworfen werden, womit der Halbwurf zu einem ganzen Wurf ergänzt wird.:-A

Ich habe mich immer schon über Brandwürfe geärgert, wenn ein Wurf die passende Augenzahl zeigte und der ganze Wurf wiederholt werden musste.

Damit muss es vorbei sein, bitte um Regeländerung !  Wer ändert jetzt die Regeln, kann das der Backgammon Verband veranlassen ? Ich bitte darum, wir können ja eine Unterschriftensammlung (Petition) einreichen, aber wo ... wer ist für die EUBGF-Regeln zuständig ?

Oder zumindest in die Regel aufnehmen, dass eine Baffle-Box den absoluten Vorrang hat, wenn diese zur Verfügung steht !!

+ + +   mit Baffle-Box kann das nicht passieren   + + +
« Letzte Änderung: 26. Februar 2017, 22:56:20 von Scoreplayer »

Medhorrin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Immer gerne live
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #43 am: 26. Februar 2017, 11:35:42 »
Können wir hier bitte mal einen Schritt zurück gehen und festhalten, dass Regeln dafür gedacht sind, Entscheidungshilfen zu liefern, wenn Konfliktfälle auftreten oder um die schlimmsten Probleme zu vermeiden. Sie sind nicht dazu gedacht uns jeden Handgriff beim Spiel vorzuschreiben oder Paranoia und Neurosen zu fördern. Insgesamt werden hier einige wenige, super banale Ausnahmefälle behandelt, die in jedem normalen Setting in 30 Sekunden und ohne Verletzte geklärt werden. Ich wäre dafür, hier jetzt eine Linie in den Sand zu ziehen die die Vorgänge nicht weiter aufzupumpen
« Letzte Änderung: 26. Februar 2017, 11:38:00 von Medhorrin »
"Mental strengh is stronger as talent". Roman Korber.

Maik

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.044
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #44 am: 26. Februar 2017, 11:40:05 »
Ich sehe jetzt auf den ersten Blick kein Problem mit Deinem Regelvorschlag, außer dass er den weltweiten Gepflogenheiten widerspricht. Aber das tut die neue amerikanische Regel, dass Würfel, die flach auf Spielsteinen landen, gültig sind, ja auch.

Ich würde mich nicht für Deine Regel einsetzen, weil ich das Problem mit den bestehenden Regeln nicht sehe. Sich über einen ungültigen Halbwurf bei "Brand" der anderen Hälfte zu ärgern, scheint mir Dein ganz persönliches Problem zu sein. Ok, wie gesagt, dass die Gleichzeitigkeit in den EUBGF-Regeln nicht mehr erwähnt wird, finde ich nicht optimal. Aber wenn, dann würde ich mich eher dafür einsetzen, dass das dort wieder reinkommt.

Für die EUBGF-Regeln ist die EUBGF zuständig  :()

Scoreplayer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #45 am: 26. Februar 2017, 11:51:24 »
Hallo Medhorrin :-W

hast Du kein Popcorn mehr ...schon alles aufgegessen ...soll ich Dir was abgeben ? Ist doch hier "großes Kino" hast doch selbst gesagt, auch ständig Popcorn dabei gehabt, da kannst doch nicht verlangen, dass der "Film" abgebrochen wird und "jetzt eine Linie in den Sand ziehen", dass ist in einem Kino nicht möglich
 ...Knusper ...Crunch ....Knusper....Crunch  :-UU
« Letzte Änderung: 26. Februar 2017, 12:03:44 von Scoreplayer »

Scoreplayer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #46 am: 26. Februar 2017, 11:55:49 »
Hallo Maik :-W

wer kann denn bei der EUBGF eine Regeländerung beantragen ? Kann das jede einzelne Person oder muss das der Backgammon Verband  beantragen ?

Scoreplayer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #47 am: 26. Februar 2017, 12:13:09 »
Hallo Dexter,

ich bin einmal einem Backgammonspieler begegnet, der konnte das aus dem Becher werfen (sogar mit kräftigen schütteln), was der Typ im Film aus der Hand wirft.

« Letzte Änderung: 26. Februar 2017, 12:15:07 von Scoreplayer »

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.808
    • Kunstmüllerei
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #48 am: 26. Februar 2017, 15:23:21 »
das mit den alten Gepflogenheiten und der schönen neuen Welt ist so eine Geschmackssache.

Was PEHA als Zukunft sieht kann man heute schon haben, einfach ein Touchgerät mit xg auf den Tisch legen und los gehts.
Aber vielleicht möchte man doch lieber mit echten checkern boards und Würfeln spielen. Ansonsten kann man auch gleich zu hause bleiben und ins Internet gehen. Da sieht wohl jeder die Grenze anders. Elektronische Spielstandanzeige auf der Uhr ist wahrscheinlich nichts tragisches, aber bei elektronischen Würfel dürften die Meinungen auseinander liegen. -selbst wenn man die Manipultionsfrage ganz rausnimmt-





If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

PeHa

  • DBGV
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 820
    • EBIF Deutschland
Re: EUBGF Turnierregel 3.2 Becher und 4.1 Würfe und Würfel
« Antwort #49 am: 28. Februar 2017, 06:32:26 »
Es gäbe bereits mir RFID-Technik die Möglichkeit,  ein klassisches Board mit Schnittstelle zu bauen, das die Züge korrekt protokolliert und weitergibt. Lediglich für die Würfelerkennung habe ich noch keine Lösung gesehen. XG würde sicher sofort eine Schnittstelle integrieren, um Uhr, Würfel, Scoreboard und Analyse  über ein angeschlossenes Gerät bereitzustellen.
« Letzte Änderung: 28. Februar 2017, 14:29:19 von PeHa »
EBIF Deutschland - Backgammon-Turniere im Internet