Autor Thema: turnierformate  (Gelesen 588 mal)

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.808
    • Kunstmüllerei
turnierformate
« am: 18. September 2016, 15:05:24 »
Turnierformate:

Warum scheidet man eigentlich in den gemischten swiss Formaten aus? Es dürfte ja nicht schwierig sein die Leute die keine Gewinnaussichten haben noch gegeneinander zu losen und spielen zu lassen.
If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

Maik

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.044
Re: turnierformate
« Antwort #1 am: 18. September 2016, 15:17:20 »
Mir als Spieler würde man damit bei großen Turnieren keinen Gefallen tun. Ich gehe nach dem Ausscheiden lieber spazieren oder konzentriere mich auf Side Events als bedeutungslose Matches zu spielen. Ich nehme an, dass das viele andere Spieler ähnlich sehen.

Martin

  • DBGV
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5.307
Re: turnierformate
« Antwort #2 am: 18. September 2016, 15:18:36 »
Du meinst, so wie es die Berliner machen? Durchaus möglich. Die Frage ist, wie groß die Lust der Teilnehmer ist, nach diversen Niederlagern noch für (fast) nichts weiter zu kämpfen. Die Mentalität beim BG ist etwas anders als beim Schach.

eLBLITZO

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 215
    • Deutsches Backgammon-Portal
Re: turnierformate
« Antwort #3 am: 19. September 2016, 11:42:52 »
Warum scheidet man eigentlich in den gemischten swiss Formaten aus?

Was verstehst du unter gemischten Swiss Formate ?

Gruß Jürgen
Turnierorganisator
Schach und Backgammonturniere

Webmaster
Deutsches Backgammon-Portal
www.bg-info.de

sita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.233
Re: turnierformate
« Antwort #4 am: 19. September 2016, 11:57:10 »
Ich denke, Maik und Martin haben es auf den Punkt gebracht. Wobei es Beispiele in beide Richtungen gibt. Ich habe es nicht geschafft, ein solches Turnier mit nennenswerter Teilnehmerzahl auszurichten. Die Züricher machen das offensichtlich besser, vielleicht liegt es am optional höheren Startgeld. Die deutsche Online-Meisterschaft zieht auch viele Teilnehmende an. Die meisten davon spielen auch in aussichtsloser Position noch weiter.

Ich freue mich jedenfalls, dass ich jetzt näher an Zürich wohne und dort richtiges Schweizer System spielen kann.
The Law, in its majestic equality, forbids the rich, as well as the poor, to sleep under the bridges, to beg in the streets, and to steal bread. -- Anatole France