Autor Thema: Kurioser Streitfall auf den North-Cypus Open  (Gelesen 1991 mal)

Take

  • DBGV
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 85
    • Facebook
Kurioser Streitfall auf den North-Cypus Open
« am: 26. März 2015, 03:21:40 »
Es geht darum, dass ein Spieler ein Foto von einer Stellung machen möchte, sein Gegner allerdings möchte dies unterbinden.

Spieler A gibt den Cube und sagt, dass er von dieser Stellung gerne ein Foto machen möchte. Spieler B sagt nein, dass möchte er nicht, dass Spieler A ein Foto macht. Spieler A ruft den Turnierleiter herbei, um feststellen zu lassen, ob er auch ohne Einwilligung des Gegners berechtigt ist, ein Foto von dieser Stellung zu machen. Der Turnierleiter gibt ohne eine eigene Entscheidung zu treffen den Fall weiter an den Turnierausschuss. In der Turnierordnung des Turnieres in Nord-Zypern steht nichts explizit darüber geschrieben, wie dieser Fall eindeutig zu entscheiden ist. Die Mitglieder des Turnierausschusses treffen keine einstimmige Entscheidung.

Ich habe die Entscheidungen und Begründungen des Turnierausschusses mitbekommen. Will niemanden in seiner Entscheidung beeinflussen, deswegen gibts die Auflösung erst in ein paar Tagen.

Bitte stimmt ab, und noch schöner wäre auch eine Begründung eurer Entscheidung.

Ich kenne noch viele weitere spannende Streitfälle aus dem internationalen Turniergeschehen, und wenn diese Rubrik euch Spass macht, gibts immer wieder mal was Neues.

Martin

  • DBGV
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5.307
Re: Kurioser Streitfall auf den North-Cypus Open
« Antwort #1 am: 26. März 2015, 07:38:00 »
Das habe ich aus der Ferne mitbekommen. Ich denke, wenn der Gegner nicht zustimmt, dann darf kein Foto gemacht werden. Das gleiche gilt für Mitschrift (des Matches oder einer einzelnen Position). Fürs filmen gibt es evtl. eine spezielle Regel, die das filmen gegen den Willen des Gegners erlaubt.

Ich kenne noch viele weitere spannende Streitfälle aus dem internationalen Turniergeschehen, und wenn diese Rubrik euch Spass macht, gibts immer wieder mal was Neues.

Da könnte ich auch etwas beitragen. Bei dem gleichen Turnier habe ich einen m. E. noch deutlich kurioseren Streitfall hautnah miterlebt, bei dem ich direkt daneben saß.

Schigolch

  • DBGV
  • Sr. Member
  • *
  • Beiträge: 181
Re: Kurioser Streitfall auf den North-Cypus Open
« Antwort #2 am: 26. März 2015, 08:57:13 »
Ich habe den Fall auch mitbekommen, aber weiß nicht, wie die Turnierleitung entschieden hat.

Ich weiß aber, wie ich in Berlin entschieden hätte: Der Spieler dürfte das Foto machen, sein Gegner dürfte es nicht verweigern.
Begründung: Ich sehe keinen guten Grund, warum ein Spieler ein Foto des Boards verweigern sollte. Meine Güte, früher gab es Positionszettel, jetzt macht man halt schnell ein Foto mit dem Handy.
Etwas anderes ist es, wenn er sagt, dass er die Stellung danach auf Facebook veröffentlichen möchte. Generell sehe ich auch hier kein Problem: Wir treten öffentlich und nicht anonym an, und wenn wir Fehler machen, stehen wir halt dumm da. Na und? Da bricht niemandem ein Zacken aus der Krone. Aber in Deutschland haben wir zu diesem Thema eine anhaltende Diskussion, und darum würde ich die Stellung nicht ohne Einverständnis meines Gegners veröffentlichen.

In Berlin halten wir es übrigens so, dass Filmaufnahmen von der Turnierleitung gestattet werden müssen (aber nicht vom Gegner). So steht's in der Ausschreibung: http://berlin-backgammon.org/ausschreibungen/ausschreibungberlinermeisterschaft/. Hat der Gegner also etwas gegen die Filmaufnahme, dann muss er sich an die Turnierleitung wenden und von ihr verlangen, dass sie die Aufnahme untersagt. Damit sie seiner Bitte Folge leistet, muss er gute Gründe vorbringen.

Take

  • DBGV
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 85
    • Facebook
Re: Kurioser Streitfall auf den North-Cypus Open
« Antwort #3 am: 26. März 2015, 10:16:41 »
Da könnte ich auch etwas beitragen. Bei dem gleichen Turnier habe ich einen m. E. noch deutlich kurioseren Streitfall hautnah miterlebt, bei dem ich direkt daneben saß.

Dann raus damit ... am Besten als Umfrage ... dann ist es spannender ... ich habe auch noch viele Interessante ... ich denke .... Streitfälle können ja auch durchaus was Unterhaltsames oder auch Lehrreiches bieten .... man ahnt ja gar nicht, was es alles gibt :-)
« Letzte Änderung: 26. März 2015, 10:18:56 von Take »

sita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.273
Re: Kurioser Streitfall auf den North-Cypus Open
« Antwort #4 am: 26. März 2015, 13:08:55 »
Ich sehe auch das Interesse von Spieler A, ein Photo zu machen, höher an, als das Interesse von Spieler B. Wenn Spieler B bittet, dass dieses Photo bzw. diese Stellung nicht mit seinem Namen in Verbindung gebracht wird, dann geht das in Ordnung. Niemand hat etwas davon, diesen Namen zu kennen. Aber kein Photo machen zu dürfen ist ein großer Nachteil für Spieler A.
The Law, in its majestic equality, forbids the rich, as well as the poor, to sleep under the bridges, to beg in the streets, and to steal bread. -- Anatole France

mucki

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 440
  • Widerstand ist zwecklos!
    • Meine private Seite
Re: Kurioser Streitfall auf den North-Cypus Open
« Antwort #5 am: 26. März 2015, 13:22:05 »
Hi,

ein Foto einer Stellung oder auch eine Filmaufnahme sehe ich persönlich als nicht kritisch solange bei einem Posting mein Name nicht genannt wird und ich als Person nicht auf dem Foto bin. Wenn ein Turnier einige Matches streamen möchte, so würde ich es in die Turnierregeln mit aufnehmen, da ein anonymisieren hier eher schwierig ist.

Zu dem geschilderten Fall sage ich nur: Kinderkacke ;-)

Habt Spaß,

Mucki
„Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben… den Rest habe ich einfach verprasst“

George Best

FrankBerger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 595
    • BGBlitz Homepage
Re: Kurioser Streitfall auf den North-Cypus Open
« Antwort #6 am: 03. April 2015, 15:59:16 »
Hi,
Sehe es auch wie Mucki. Es gibt aus meiner Sicht keinen Grund dies zu verweigern (einzige Ausnahme: wenn der Gegner jede zweite Stellung photographiert). Das Einzige was ich gestatten würde ist das mein Gegner verweigert das sein Name genannt wird (wobei ich das vollkommen albern finde aber respektieren würde)

Frohe Ostern
Frank

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.871
    • Kunstmüllerei
Re: Kurioser Streitfall auf den North-Cypus Open
« Antwort #7 am: 03. April 2015, 16:41:08 »
Ich denke es kann schon  stören, wenn Gegner aufsteht, Kamera eventuell mit Blitz herausholt. Es geht hier nicht um das Foto an sich. Eine Kamera mitlaufen lassen ist m.E. daher was anderes.

Ich würde mich auch dagegen wehren wollen wenn Gegner während der laufenden  Partie nebenbei mit seiner Oma telefoniert oder mit  Bällen jongliert.

Es lenkt erst mal die Konzentration des Gegners ab, kann also m.E. nur erfolgen wenn der der fotografieren will selbst am Zug ist.

Wie beschrieben: 'Spieler A gibt den Cube und sagt, dass er von dieser Stellung gerne ein Foto machen möchte.' würde ich das nicht erlauben wollen.

Also entweder bevor er doppelt, oder nachdem Gegner take oder pass entschieden hat.



Wie ist es übrigens wenn mit Uhr gespielt wird? Geht es dann auf eigene Zeit oder wird die Uhr angehalten?

« Letzte Änderung: 03. April 2015, 16:43:51 von negheonegu »
If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

Jasha

  • DBGV
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 122
    • Fair Backgammon
Re: Kurioser Streitfall auf den North-Cypus Open
« Antwort #8 am: 09. April 2015, 13:11:30 »
Falls in den Turnierregeln kein Verbot oder keine Erlaubnis von Gegner vorhanden sind, braucht man weder eine Frage zu stellen und eine Erlaubnis vom Gegner zu bekommen noch ein Turnierleiter aufzurufen. Man kann einfach WÄHREND seine Uhren laufen die Position aufschreiben, filmen oder photografieren. Der Gegner kann das nicht verbieten, weil weder ein Verbot noch eine Erlaubnis seinerseits in den Turnierregeln beschrieben sind.

HH-Dirk

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.090
Re: Kurioser Streitfall auf den North-Cypus Open
« Antwort #9 am: 09. April 2015, 19:22:52 »
Dann raus damit ... am Besten als Umfrage ... dann ist es spannender ... ich habe auch noch viele Interessante ... ich denke .... Streitfälle können ja auch durchaus was Unterhaltsames oder auch Lehrreiches bieten .... man ahnt ja gar nicht, was es alles gibt :-)
Wenn etwas kurios-unterhaltsam ist, bin ich dabei. Aber diese ganzen, mir lächerlich erscheinenden, endlos durchgekauten Regeldiskussionen wie sie immer wieder auch bei Stick zu lesen waren, würden mich eher anöden.

Für mich auch ein klarer Fall, dass das Foto gemacht werden darf. Einzig die Variante der technischen Hilfsmittel erscheint mir grundsätzlich relevant. Ich denke es ist eh nur eine Frage der Zeit, bis mal wieder ein fetter Betrugsversuch das BG erreicht - bei dem was technisch schon heute alles denkbar ist. Eigentlich unglaublich, dass man sich immer noch Kopfhörer aufsetzen darf.
“I can’t see any way to lose from this posi….oh my God!” (QUOTE OF THE DAY auf BGonline.org)