Autor Thema: Race doubles bei -2-5  (Gelesen 942 mal)

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.871
    • Kunstmüllerei
Race doubles bei -2-5
« am: 03. März 2014, 14:35:02 »
Hierzu schreibt mochy man soll "a bit earlier" doppeln.
Ich hab mir mal die Race Stellung aus dem Artikel genommen und dem gegner 4 Pips weniger gegeben. (folgt unten). Die Stellung im Artikel (schwarzer checker auf der 14 statt auf der 18)ist borderline take im money und dickes pass bei -5-2 (take point 23,4 redouble schon eingerechnet). Die veränderte Stellung ist laut xg++ allerdings borderline double im money (dbl 732 ndbl 717)und no double (ndbl 749 dbl 699) bei -2-5. 
Das weckt in mir Zweifel am 'earlier doppeln'.


is Player 2

  score: 0
  pip: 119
5 point match
pip: 110
  score: 3

  is Player 1
XGID=----BBEAA-AAbB-abcadb-----:0:0:1:00:3:0:0:5:10
on roll, cube action?

 

eXtreme Gammon Version: 2.10


If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

Maik

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.049
Re: Race doubles bei -2-5
« Antwort #1 am: 04. März 2014, 10:56:37 »
Die Zweifel sind sicherlich berechtigt. Der Live Cube Cash Point ist zwar etwas tiefer als für Money, dafür ist der Live Cube Double Point viel höher. Je stärker die Volatilität (also je kürzer das Rennen), desto schwerer sollte das zweite Argument wiegen. Aber auch für sehr lange Rennen habe ich kein Beispiel dafür gefunden, dass Mochy's Aussage mit XG übereinstimmt.

Es gibt aber eine Ausnahme: Man kann bei -2-5 früher doppeln, obwohl es kein Money Initial Double wäre, wenn das automatische Redoppel nicht funktioniert, also wenn es Richtung "Last-Roll"-Position geht.