Autor Thema: Rennen counts  (Gelesen 1985 mal)

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.871
    • Kunstmüllerei
Rennen counts
« am: 15. Februar 2014, 17:22:41 »
In der unten stehenden Stellung geben mir die bekannten Zählmethoden ein redouble take obwohl es laut g schon ein deutliches pass ist. Was mir beim Kith count auffält, ist das er kein adjustment für zusätzliche checker auf dem Board macht. Ist das irgendwo schon diskutiert? Sollte man das zumindest ab x=? tun?

is Player 2

  score: 0
  pip: 31
Unlimited Game
Jacoby Beaver
pip: 28
  score: 0

  is Player 1
XGID=--ABB-B------------acaaaa-:1:1:1:00:0:0:3:0:10
on roll, cube action?

Analyzed in Rollout No redouble Redouble/Take
  Player Winning Chances: 78,46% (G:0,00% B:0,00%) 78,46% (G:0,00% B:0,00%)
  Opponent Winning Chances: 21,54% (G:0,00% B:0,00%) 21,54% (G:0,00% B:0,00%)
  Cubeless Equities +0,569 +1,138
Cubeful Equities
No redouble:+0,853 (-0,147)±0,002 (+0,851..+0,855)
Redouble/Take:+1,074 (+0,074)±0,003 (+1,072..+1,077)
Redouble/Pass:+1,000
 
Best Cube action: Redouble / Pass
Rollout details
1296 Games rolled with Variance Reduction.
Moves: 3-ply, cube decisions: XG Roller
 
Double Decision confidence:100,0%
Take Decision confidence:100,0%
Duration: 8,2 seconds

eXtreme Gammon Version: 2.10

If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

Dexter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 400
Re: Rennen counts
« Antwort #1 am: 16. Februar 2014, 19:40:48 »
Hmm, also ich meine, Trice würde 2 'Strafpips' pro Checker weniger off vergeben.
Allerdings scheinen die herkömmlichen Rennformeln ja nicht so sehr zu versagen, da die Gewinnchancen
ja bei 21,54% liegen, was bei möglichen effektiven Recubes ja ein knappes take wäre. Ich denk mal, hier kann schwarz nur selten einen guten Recube geben, da er zu oft, wenn er das Rennen dreht, nach Pasch nur noch rausdoppeln kann. Vielleicht müsste man hier eher Situationsbedingt den TP etwas hochschrauben  :-"
Bzw vielleicht gibt's ja eine Formel, um den genauen TP zu berechnen.
« Letzte Änderung: 16. Februar 2014, 20:01:59 von Dexter »

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.871
    • Kunstmüllerei
Re: Rennen counts
« Antwort #2 am: 02. Februar 2015, 16:32:42 »
Ich wärm das mal wieder auf weil gerade in anderen threads auch über rennforneln diskutiert wird.

Isight gibt hier korrekt pass.

If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

Martin

  • DBGV
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5.307
Re: Rennen counts
« Antwort #3 am: 02. Februar 2015, 18:38:45 »
Was mir beim Kith count auffält, ist das er kein adjustment für zusätzliche checker auf dem Board macht. Ist das irgendwo schon diskutiert? Sollte man das zumindest ab x=? tun?

Keith selbst diskutiert das mit dem Ergebnis: Kein Adjustment. Reichert mit gegenteiligem Ergebnis (Isight). Beide stoßen an Grenzen bei wenigen Checkern. Am besten ist dann Matussek.

Egal, welche Methode man verwendet: Perfekt ist keine. Man sollte sich eine Erfahrung aneignen, wann die bevorzugte Methode welche Fehler macht, und entsprechend adjustieren.

rawo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 510
    • Backgammon in Aachen
Re: Rennen counts
« Antwort #4 am: 02. Februar 2015, 21:09:43 »

Isight gibt hier korrekt pass.


hmm, bei mir nicht. was hab ich falsch gemacht? pipcount ist 28:31. weiß bekommt einen pip fürs gap, schwarz einen wg einen checker mehr im board, macht 29:32
1/6 von 29 ist 4,83. keith rundet konsequent alles ab, bei isight habe ich davon nichts gelesen, daher hier aufgerundet. macht das den unterschied?
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos..." (in Memoriam Vicco von Bülow)

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.871
    • Kunstmüllerei
Re: Rennen counts
« Antwort #5 am: 03. Februar 2015, 19:56:18 »
glaube ich habe falsch gerechntet und für den checker weniger  off zwei strafpips gegeben
If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/