Autor Thema: Wie beißt der Fisch?  (Gelesen 3187 mal)

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.808
    • Kunstmüllerei
Wie beißt der Fisch?
« am: 31. März 2013, 15:58:44 »
Shark Strategien gegen schwächere Spieler werden ja öfter mal diskutiert. Wie verhalte ich mich aber als Fisch wenn ich mal gegen einen der Giants gerate. Hat da jemand Quellen die das diskutieren?
If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

Peter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.150
Re: Wie beißt der Fisch?
« Antwort #1 am: 31. März 2013, 22:52:29 »
Der Giant hat normalerweise keine besondere Schwäche, Du vielleicht schon. Bevorzuge Züge die zu "deinen" Spielplänen passen, und meide die anderen. Wenn es nicht gerade Deine schwachen Seiten trifft, bevorzuge alles, was die Volatilität erhöht: Gammons, 1-Roll Entscheidungen, hohe Cubes. Halte die Spiele kurz, dann kann sich Deine schlechtere Fehlerrate weniger auswirken.

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.808
    • Kunstmüllerei
Re: Wie beißt der Fisch?
« Antwort #2 am: 10. April 2013, 18:52:33 »
Hm, wenige antworten wie wäre es z.B. mit 63 und 64 lieber run spielen?
If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

sita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.233
Re: Wie beißt der Fisch?
« Antwort #3 am: 10. April 2013, 19:42:10 »
Hm, wenige antworten wie wäre es z.B. mit 63 und 64 lieber run spielen?

Mh, schwierig, da sehe ich keinen signifikanten Unterschied. Bei run hast du tendenziell den leichten Spielplan, aber eben auch die geringere Volatilität. Ich denke, Peter hat das schon sehr gut auf den Punkt gebracht. Hohe Cubes heißt früher geben und tiefer nehmen. Gammons heißt z.B. eher dazu zu tendieren im eigenen Board doppelt zu schlagen. Spiele kurz halten finde ich nicht notwendigerweise eine gute Idee. Match kurz halten (mit hohen Cubes und Gammons) schon. Spiele ist schwierig, es gibt auch lange und eher einfache Spielpläne, wie Backgames.

Generell aber: Seeeeehr vorsichtig anwenden. Sowohl gegen Schwächere als auch gegen Stärkere verfolge ich eher dieses Prinzip: Spiele ganz normal, nur wenn Du Dir zwischen zwei Zügen unsicher bist, dann wähle den, welcher dem Shark/Fish Verhältnis besser entspricht. So stellt man sicher, dass man nicht all zu viel Equity verschenkt.
The Law, in its majestic equality, forbids the rich, as well as the poor, to sleep under the bridges, to beg in the streets, and to steal bread. -- Anatole France

murshman

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 454
    • Annies Bistro / Parlez-vous Gourmet ?
Re: Wie beißt der Fisch?
« Antwort #4 am: 10. April 2013, 19:42:26 »
64 würde ich lieber den 2-Punkt machen und dann in einer gammonträchtigen Stellung den Cube drehen.
Teilweise wird von Ihnen eine große Gefahr für den Markt Northeim erwartet.

FrankBerger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 591
    • BGBlitz Homepage
Re: Wie beißt der Fisch?
« Antwort #5 am: 29. April 2013, 18:58:30 »
Shark Strategien gegen schwächere Spieler werden ja öfter mal diskutiert. Wie verhalte ich mich aber als Fisch wenn ich mal gegen einen der Giants gerate. Hat da jemand Quellen die das diskutieren?

Es gab mal vor Jahren ein Buch Schach für Tiger (gerade gesehen, es gibt eine Neuauflage von 2006), was das gewinnen behandelte. Unter anderem auch das Spiel gegen Stärkere/schwächere Gegner. Gegen Trampelfanten (d.h. Giants) empfahlen Sie ein ganz wildes Spiel, weil da vielleicht der Giant auch mal fehlgreift, wohingegen man beim normalen Spiel plattgequetscht wird.

Meiner Meinung ist das bei BG anders, da taktische Element durch den Würfel weniger wichtig sind. In einem wilden Backgame oder Prime-vs-Prime wird sich der Giant eher zurechtfinden als du und die Wahrscheinlichkeit die richtigen Punkte zum Doppeln zu erwischen...

Also Running games, holding games und Blitz bevorzugen. Erstere sind einfach und der Giant kann sein Wissen allenfalls beim Cube ausnutzen. Blitz ist zwar im Vergleich schwieriger, aber wenn der Giant tanzt spielt er zwar PR 0, hat aber keinen Vorteil :)
Was die anderen gesagt haben (volatilere Stellungen und hohe Cubes anstreben stimmt auch. Ist zu meinen Tips nicht ganz konform. Z.B. Prime-vs-Prime hat hohe Volatilität würde ich aber gegen die Sticks dieser Welt eher die Figer von lassen)

ciao
Frank

SOE

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.116
Re: Wie beißt der Fisch?
« Antwort #6 am: 01. Mai 2013, 14:30:42 »
wenn der Giant tanzt spielt er zwar PR 0, hat aber keinen Vorteil :)
Schön!! :)
Ich freue mich auch immer, wenn ich plattgemacht wurde und GNU mir hinterher Expertlevel bescheinigt (kommt zugegebenermaßen nicht so oft vor ;) ).
Andersrum ist's auch ok.
Oder so: Real Madrid kriegt den Szenenapplaus, Dortmund kommt weiter 8)

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.808
    • Kunstmüllerei
Re: Wie beißt der Fisch?
« Antwort #7 am: 01. Mai 2013, 19:50:59 »
An den zweier Punkt als fish glaub ich nicht wirklich. Das wird eigentlich ein zu kompliziertes Spiel mit tiefem Punkt. Laufen kann auch kompliziert werden wenn Giant nicht auch läuft, vielleicht ist 24/18 einfacher hitting contest oder Ankern mit holding game sollte doch auch nicht so schwer zu spielen sein.
If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

gumpi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.598
  • keep-it-simple!
Re: Wie beißt der Fisch?
« Antwort #8 am: 01. Mai 2013, 22:27:46 »
An den zweier Punkt als fish glaub ich nicht wirklich. Das wird eigentlich ein zu kompliziertes Spiel mit tiefem Punkt. Laufen kann auch kompliziert werden wenn Giant nicht auch läuft, vielleicht ist 24/18 einfacher hitting contest oder Ankern mit holding game sollte doch auch nicht so schwer zu spielen sein.

Sehe ich nicht so. Nach 8/2, 6/2 hat man eigentlich hauptsächlich zwei Spieloptionen: Blitzen oder Rennen. Beide gehören nicht zu den schwierigsten.
Blitzen ist zudem volatil mit viel Gammon.
« Letzte Änderung: 02. Mai 2013, 09:21:49 von gumpi »

HH-Dirk

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.024
Re: Wie beißt der Fisch?
« Antwort #9 am: 23. Juli 2013, 10:19:16 »
Shark-Fish finde ich immer interessant - vielleicht der letzte Bereich im BG, der noch nicht komplett beackert wurde. Beim Cube Handling erscheint mir alles besonders brisant, was aus Sicht des besseren Spielers bei deutlich erhöhtem Gammon Value gammonish ist. z.B fast alles mit 4-weg. Der technische GV kann schon arg abweichen vom Shark-Fish-GV, und das halbwegs vernünftig einzuschätzen ist schwer. Umgekehrt gilt das mit dem GV theoretisch zwar auch, nur fehlen dem Fish eben oft die Skills, um seine Gammons auch einzutüten.

Aus Sicht des deutlich schwächeren Spielers seh ich schon eine Berechtigung z.B. bei 7a4a auf seine 30% zu taken, auch wenn das aufgrund der vielen Gammons technisch ein Monsterpass sein sollte.
« Letzte Änderung: 23. Juli 2013, 10:24:00 von HH-Dirk »
“I can’t see any way to lose from this posi….oh my God!” (QUOTE OF THE DAY auf BGonline.org)

Benjamin 85

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 305
  • www.flyshot.eu
Re: Wie beißt der Fisch?
« Antwort #10 am: 18. September 2013, 20:50:22 »
Hallo zusammen!

Interessante Diskussion hier. Das sich der Fish auf einfachere und gewohne Spielpläne verlassen sollte leuchtet ein. Ungefähr wie beim Poker: Der Shark ist meist im Postflop Spiel und dort vor allem auf dem TURN und RIVER deutlich überlegen. Im Vergleich hierzu kann der Fish Preflop und auf dem Flop (mit Ausnahmen) am besten Pushen.

Was meint FrankBerger mit "...aber wenn der Giant tanzt spielt er zwar PR 0.." ?

Grüße
FIBS: flyshot
TigerGammon: flyshot
Gridgammon: flyshoteu

Ich SUCHE Spieler auf FIBS, TigerGammon, Gridgammon oder in der Umgebung um aktiv zu trainieren und ggf. Stellungen zu erörtern, den Spielstil auszubauen und Spaß zu haben. Game on!

taulajoe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.329
  • http://www.ebif.at
    • Backgammon in Österreich
Re: Wie beißt der Fisch?
« Antwort #11 am: 18. September 2013, 22:06:19 »
Giants sind starke Spieler
tanzen tut man wenn man auf der Bar ist
PR 0 heißt fehlerfreies Spiel laut Analyseprogrammen
 :)

Benjamin 85

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 305
  • www.flyshot.eu
Re: Wie beißt der Fisch?
« Antwort #12 am: 18. September 2013, 22:26:39 »
a) & b) war klar. Danke  ;D

Wusste mit PR 0 nichts anzufangen.  :TU
FIBS: flyshot
TigerGammon: flyshot
Gridgammon: flyshoteu

Ich SUCHE Spieler auf FIBS, TigerGammon, Gridgammon oder in der Umgebung um aktiv zu trainieren und ggf. Stellungen zu erörtern, den Spielstil auszubauen und Spaß zu haben. Game on!