Autor Thema: ...kann das sein?  (Gelesen 2186 mal)

Dexter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 400
...kann das sein?
« am: 17. August 2011, 21:33:03 »
Habe am Wochenende ein Match bis 11 Online gespielt... verloren natürlich  >:D
danach analysiert... mein Gegnber hatte eine snowie er von 0.5 ... kann das sein, bin ich da auf mochys kleinen bruder getroffen, oder hat da jemand verdammt viel glück gehabt? Es ging um 50 Ocken...
was meint Ihr dazu? Es war auch ein langes und knappes game...

Medhorrin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 993
Re: ...kann das sein?
« Antwort #1 am: 18. August 2011, 00:30:34 »
Moin,

Du weisst doch , was wir da antworten müssen:

von einem einzelnen Match darauf schliessen zu wollen ob du gegen einen Bot gespielt hast oder nicht, ist nicht möglich. Das sample ist viel zu klein. Kann ein menschlicher Gegner in einem 11-Punkte Match eine 0,5 ER spielen? Aber ja. Ist es wahrscheinlich, dass ein menschlicher Gegner dauerhaft eine 0,5 spielt? Nein.

Was kannst Du daraus für Dich lernen? Wahrscheinlich nicht besonders viel. Hilft es Dir, ein "Gefühl" zu entwickeln, ob Du evtl. betrogen wurdest? Nochmal Nein.

Du hast nur die Wahl weiter Dein bestes BG zu spielen und zu versuchen so gut wie möglich zu werden - und die Partie ab zu haken. Oder Dich ganz grundsätzlich dagegen zu entscheiden, online um Geld zu spielen.

Beste Grüße, Andreas
"Mental strengh is stronger as talent". Roman Korber.

Hardy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.879
    • Hardy's Backgammon Pages
Re: ...kann das sein?
« Antwort #2 am: 18. August 2011, 09:59:33 »
Ich schließe mich Andreas' Aussage an, dass man von einem einzigen Match nicht darauf schließen kann, dass der Spieler betrügt, auch wenn 0,5 schon siginifkant gut ist ...

Wenn du erfolgreich um Geld spielen willst, so brauchst du drei Säulen:

1. Du musst sehr gut Backgammon spielen können.

2. Du musst sehr gut Backgammon spielen können.

3. Du musst ein Gegner-Management betreiben. D.h. jedes Match analysieren, Error Rate des Gegners berechnen, protokollieren/dokumentieren und wenn dieser Gegner besser spielst als du, ihn künftig meiden. Ansonsten wirst du voraussichtlich keine positive Equity erspielen.


Gruß,

Hardy   
Hardy's Backgammon Pages - was sonst?  8)

Dexter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 400
Re: ...kann das sein?
« Antwort #3 am: 18. August 2011, 11:34:20 »
@Hardy& Medhorrin

...ersteinmal vielen Dank für Eure Antworten!
Ich spiele jetzt ein Jahr Online und habe gut + gemacht, das heisst, meine Bankroll besteht nur aus Gewinnen. Ich habe alle meine Matches gespeichert und natürlich somit auch alle meine Gegner. Meine Gewinne habe ich nicht gegen gute Gegner erzielt, sondern gegen schwächere Spieler. Ich spiele im Schnitt, würd ich sagen Advanced- denn ich habe immer wieder mal Matches mit Einstufung Intermediate bzw. Casual Player dabei. Ich weiss ,dass das noch kein hohes Niveau
ist, aber um Geld zu gewinnen reicht es und ich spiele gerne um Geld, da es psychisch ein anderer Druck ist als rein ums ranking wie bei fibs z.b..
Allerdings ist mir bei längeren Matches noch nie ein Supernatural untertgekommen. Im o.a. Match gab es viele komplizierte Backgames- also nicht nur geradlinige Holding- running games. Deswegen war ich direkt stutzig. Der Gegner hatte auch ein Ranking von 250 Punkten geringer als meins.

Habt Ihr denn schonmal ein längeres Match Supernatural gespielt? Ich schaffe gelegentlich mal World Class, aber dann muss da schon viel zusammenkommen und das Match sehr simpel sein...

Medhorrin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 993
Re: ...kann das sein?
« Antwort #4 am: 18. August 2011, 12:02:37 »
s.o.
"Mental strengh is stronger as talent". Roman Korber.

AndreasBaader

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 200
    • www.backgammon-poker.de
Re: ...kann das sein?
« Antwort #5 am: 18. August 2011, 14:57:48 »
Das war zu 100% Betrug!  Sollte dich aber nicht stören. File an den Support weiterleiten. Denen deine Einschätzung über die Komplexität des gespielten Matches  mitteilen und den Typen nie wieder spielen. Selektierst du in Zukunft vernünftig und schlägst das Rake wirst du gewinnen. Betrug gibt es überall im Leben. Geh zu 10 Fernsehtechnikern, Bänkern, Zahnärzten, Autoverkäufern oder Taxifahrern wirst du in all diesen Branchen von irgend jemanden betrogen. Rechnest du das hoch auf deine gespielten Matches und den dabei vorgekommenen Betrügereien deiner Gegner, wirst du zum Ergebniss kommen, das du im Real Life viel häufiger betrogen wirst. Deckel drauf und weiter gehts.
VG Peer

Dexter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 400
Re: ...kann das sein?
« Antwort #6 am: 18. August 2011, 15:48:40 »
Hi Peer, hatte das file eh schon weitergeleitet. Ich wollte nur einfach mal mehrere Meinungen hören,da ich mir nicht so sicher war, ob das vielleicht sein 'spiel des lebens' war ;)
ich könnte deine liste von alltäglichen betrügern auch noch weiter ausbauen...da hast du volkommen recht!
den rake schlage ich, allerdings spiele ich ja nicht um horrende summen. Es reicht, um meine Haustiere zu versorgen (die fressen mir die haare vom kopf) und kontinuierlich meine backgammonbibliothek zu erweitern.

Die Meinungen gehen aber offensichtlich auseinander...

murshman

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 454
    • Annies Bistro / Parlez-vous Gourmet ?
Re: ...kann das sein?
« Antwort #7 am: 18. August 2011, 18:10:55 »
0,5 in einem komplexen 11-point match halte ich auch für kaum möglich. Ein sicheres Indiz besteht darin, dass solche Spieler für jeden Zug, also auch für die selbstverständlichen, die man normalerweise a tempo spielt, ca. 10-15 Sekunden brauchen, eben weil sie die Partie in einem zweiten Fenster oder auf einem zweiten Rechner nachspielen müssen. Auf einem Server wie Play65 (oder früher TMG) würde ich, wenn ich überzeugt wäre, dass da was krumm läuft, ein solches Match einfach abbrechen, da der Pot dann gemäß Evaluation aufgeteilt wird. Geht auf Gameaccount oder Skill7 leider nicht, weil die es bis heute noch nicht geschafft haben, dieses Feature einzubauen.
Teilweise wird von Ihnen eine große Gefahr für den Markt Northeim erwartet.