Autor Thema: Pick a dice  (Gelesen 3148 mal)

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.863
    • Kunstmüllerei
Pick a dice
« am: 01. April 2011, 14:15:03 »
Angenommen beide Spieler können sich eine Würfelkombination zu Beginn des Spieles aussuchen, haben dann bei jedem Wurf die Wahl entweder normal zu würfeln, oder unsere Kombination zu spielen, welche Würfel wählen wir?  Ist die beste Wahl für beide Spieler immer gleich, oder sollte bei Entscheidung nacheinander der zweite Spieler variieren?

If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

taulajoe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.330
  • http://www.ebif.at
    • Backgammon in Österreich
Re: Pick a dice
« Antwort #1 am: 01. April 2011, 14:35:12 »
 :-" versteh ich nicht - bitte genauere Erklärung!

sita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.270
Re: Pick a dice
« Antwort #2 am: 01. April 2011, 14:51:58 »
Ich würde Pasch1 wählen...
The Law, in its majestic equality, forbids the rich, as well as the poor, to sleep under the bridges, to beg in the streets, and to steal bread. -- Anatole France

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.863
    • Kunstmüllerei
Re: Pick a dice
« Antwort #3 am: 01. April 2011, 14:59:07 »
Du suchst dir eine Würfelkombination aus z.B 66. Dein Gegner sucht sich auch eine Kombination aus z.B auch 66 oder z.B 11. Jetzt spielst du im ersten Wurf den Anwurf normal. Danach kannst du dir vor dem Wurf aussuchen ob du lieber normal Würfeln willst oder eine 66 spielen. (Gegner entsprechend)

Frage 1. ist 66 die beste Wahl wenn nicht welcher Wurf ist es?
Frage 2. wenn ein Spieler eine Würfelkombination zuerst wählt, kann sich der zweite Spieler verbessern, indem er eine andere Kombination wählt?   (wenn er die gleiche wählt ist es ja ausgeglichen)
If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

HH-Dirk

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.081
Re: Pick a dice
« Antwort #4 am: 01. April 2011, 15:27:20 »
Vorausgesetzt, ich hab Frage und Ablauf richtig verstanden.

Ok, welcher Pasch ist im Durschnitt am effektivsten. Intuitiv sage ich auch Pasch 1, aber wissen tu ich es nicht.

Wenn der 2. Spieler weiß, dass der erste zurecht 11 nimmt, aber nicht, wer den Eröffnungswurf gewinnt, sollte er dann auch 11 nehmen ist die zweite Frage? Ich weiß nicht, ob der normalerweise durchschnittlich effektivste Wurf durch einen anderen durchschnittlich weniger effektiven Wurf "ausgehebelt" werden kann, aber vorstellbar ist das schon, denke ich. Vielleicht ist Pasch 1 am effektivsten gegen durchschnittlich alle anderen "Wunschwürfe", wird aber im direkten Vergleich von, sagen wir, Pasch 2 geschlagen?

“I can’t see any way to lose from this posi….oh my God!” (QUOTE OF THE DAY auf BGonline.org)

sita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.270
Re: Pick a dice
« Antwort #5 am: 01. April 2011, 17:02:32 »
Wirklich interessant finde ich eine daran anknüpfende Idee: Einfach jeden Wurf völlig frei bestimmen zu lassen. Könnte es sein, dass Backgammon dann ein interessantes Taktikspiel wird? Evtl. muss man die Pasch-Regel ändern, so dass man bei einem Pasch auch nur zwei mal ziehen darf? Mh, vielleicht werd' ich das Spiel mal am Wochenende gegen mich selbst ausprobieren....
The Law, in its majestic equality, forbids the rich, as well as the poor, to sleep under the bridges, to beg in the streets, and to steal bread. -- Anatole France

Turz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 625
Re: Pick a dice
« Antwort #6 am: 01. April 2011, 17:50:23 »
Wirklich interessant finde ich eine daran anknüpfende Idee: Einfach jeden Wurf völlig frei bestimmen zu lassen. Könnte es sein, dass Backgammon dann ein interessantes Taktikspiel wird? Evtl. muss man die Pasch-Regel ändern, so dass man bei einem Pasch auch nur zwei mal ziehen darf? Mh, vielleicht werd' ich das Spiel mal am Wochenende gegen mich selbst ausprobieren....

Es gibt schon das Domino Backgammon.
"Life is not chess but backgammon, with a throw of the dice at every turn" (Steven Pinker)

negheonegu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.863
    • Kunstmüllerei
Re: Pick a dice
« Antwort #7 am: 01. April 2011, 20:27:58 »
Wirklich interessant finde ich eine daran anknüpfende Idee: Einfach jeden Wurf völlig frei bestimmen zu lassen. Könnte es sein, dass Backgammon dann ein interessantes Taktikspiel wird? Evtl. muss man die Pasch-Regel ändern, so dass man bei einem Pasch auch nur zwei mal ziehen darf? Mh, vielleicht werd' ich das Spiel mal am Wochenende gegen mich selbst ausprobieren....

Ich hab mal die Variante freie Auswahl aber Paschs sind verboten gespielt, war aber nur mäßig interessant.
If everything seems to be going well, you have probably overlooked something

http://www.kunstmuellerei.com/

gumpi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.637
  • keep-it-simple!
Re: Pick a dice
« Antwort #8 am: 02. April 2011, 00:09:09 »
Da ich mal irgendwann dem Irrglauben verfallen war, alle Eröffnungen und Erwiderungen lernen zu müssen und diese regelmässig durchgegangen bin,
bin ich mir ziemlich sicher, dass 66 die beste Eröffnungserwiderung sein sollte.

http://www.bkgm.com/openings/replies.html#rollouts_of_replies

Da findet man unter jeder Erwiderung zum Schluss die Equitycharts der einzelnen Replies chronologisch nach Equity geordnet. Damals war mir aufgefallen, dass 66 eigentlich immer (mit Ausnahme 61) recht weit vorne liegt.

taulajoe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.330
  • http://www.ebif.at
    • Backgammon in Österreich
Re: Pick a dice
« Antwort #9 am: 17. April 2011, 19:21:18 »
Ich hab jetzt das Gesetz von Lanchester  http://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_von_Lanchester
getestet:

gleiche Armen gleiche Munition ....

jeder Spieler darf sich einen Wurf aussuchen: aber beide müssen eine grade und eine ungrade Zahl wählen und natürlich die gleiche Summe und eine hohe und eine niedere Zahl ;)  bleibt also nur 5/2  und 6/1 zum auswählen übrig.

es entsteht ein spannendes Manövrieren: man kann sein timing bewusst verschlechtern und versuchen den Gegner zu blocken... wie im Schach kann man plötzlich viele Züge vorausberechnen

drum wurde es auch schnell etwas langwierig...

wer gewinnt?!

5/2 oder 6/1?

oder der beginnt...