Autor Thema: Anti-Gammon  (Gelesen 5224 mal)

HH-Dirk

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.024
Anti-Gammon
« am: 26. Oktober 2009, 15:00:30 »
Bin bei DailyGammon auf eine  ebenso naheliegende wie mir bis heute unbekannte Variante gestoßen. Google geleitete mich zur folgenden Definition:

1 Point
Both players should PLAY TO LOSE!!!
Players here MUST HIT and BE HIT !!!
 
Highest PIP count wins the match.


Klingt interessant  :-J. Gibts irgendwelche Erfahrungsberichte?

Gruß
Dirk
“I can’t see any way to lose from this posi….oh my God!” (QUOTE OF THE DAY auf BGonline.org)

Martin

  • DBGV
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5.307
Re: Anti-Gammon
« Antwort #1 am: 26. Oktober 2009, 18:57:42 »
Dauert Ewigkeiten. Bei Dailygammon mehrere Jahre.

Hardy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.879
    • Hardy's Backgammon Pages
Re: Anti-Gammon
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2009, 19:04:56 »
Ich spiele derzeit Deadgammon gegen Andreas; mit kontinuierlich nachlassender Begeisterung. Zum einen hab ich den Dreh noch nicht raus und Andreas droht mich zum zweiten mal zu schlagen und zweitens dauert es Eeeeehwigkeiten  :TD Das erste Spiel hatte über 200 Züge.

Bei Deadgammon zählt nicht der Pipcount, sondern der Spieler, der zuletzt alle Steine abträgt hat gewonnen. Also etwas unterschiedlich, aber ähnliche Kategorie von Wahnsinn.


Gruß,

Hardy   
Hardy's Backgammon Pages - was sonst?  8)

HH-Dirk

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.024
Re: Anti-Gammon
« Antwort #3 am: 26. Oktober 2009, 20:26:32 »
Bei dem mit highest pipcount scheint es sich wohl um eine Variante zu handeln, bei der (zum ent-ewigkeitisieren) mit Uhr gespielt wird.

Trotzdem klingen eure Erfahrungen nicht so, als wär mir da jetzt bisher das beste im Leben entgangen. Wahrscheinlich eh sinnvoll, wenn ich mich erst mal auf das Kerngeschäft konzentriere, anstatt noch ne neue Baustelle aufzumachen.

Gruß
Dirk
“I can’t see any way to lose from this posi….oh my God!” (QUOTE OF THE DAY auf BGonline.org)

mucki

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 440
  • Widerstand ist zwecklos!
    • Meine private Seite
Re: Anti-Gammon
« Antwort #4 am: 27. Oktober 2009, 11:43:35 »
Hi Leuts,

ich kann ja verstehen, dass man mal etwas Abwechslung sucht aber die Ideen gefallen mir gar nicht. Finde ich ehrlich gesagt ziemlichen Quatsch. Wenn man des BG etwas müde geworden ist, kann man sich genug anderen Spielen zuwenden.  8)

Habt Spaß,

Mucki
„Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben… den Rest habe ich einfach verprasst“

George Best

Woolgammon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
Re: Anti-Gammon
« Antwort #5 am: 02. April 2010, 23:35:37 »
Das erinnert mich ein wenig an die Schach-Variante "Schlagschach" oder auch
umgangssprachlich "Räuberschach" genannt. Dabei hat derjenige gewonnen,
der zuerst alle Figuren inkl. König verloren hat. Eine interessante "Spaß-Variante",
wie ich finde.
Ich glaube, dass dies nicht aufs Backgammon übertragbar ist, weil man hierbei
im Vergleich zum Schach keine unterschiedlichen Zugmöglichkeiten je Figur hat.
Insofern finde ich dies zwar interessant, aber wenig spaßig.

Meint jedenfalls:
Wolle